Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Merck stellt Großprojekte am Stammsitz Darmstadt fertig

Seit 2009 im Schnitt mehr als 100 Millionen Euro jährliche Investitionen in Sachanlagen am Standort

22.09.2011

Merck stellt in diesen Wochen eine Reihe von Großprojekten am Stammsitz in Darmstadt sowie in Gernsheim fertig. Die Investitionen gehen größtenteils in Forschungs- und Produktionsgebäude der Unternehmensbereiche Pharma und Chemie. „Viele Innovationen von Merck haben ihren Ursprung in Darmstadt – und wir werden auch ein innovativer Standort bleiben“, sagt Sigmar Herberg, Werkleiter in Darmstadt. „Daher geben wir hier rund ein Drittel des Investitionsetats der Merck-Gruppe für technische Leistungen aus.“ Seit 2009 investiert Merck durchschnittlich mehr als 100 Millionen Euro pro Jahr in Sachanlagen und technische Projekte an den Standorten Darmstadt und Gernsheim.

Der mit 43 Millionen Euro größte Ausgabenblock ist eine neue Produktionsanlage für Flüssigkristalle. Die Anlage wird Anfang Oktober in Betrieb gehen und eignet sich im Verbund der organisch-chemischen Produktion bei Merck in Darmstadt auch zur Herstellung anderer chemischer Substanzen. 39 Millionen Euro hat Merck in ein neues Labor- und Technikumsgebäude für rund 170 Mitarbeiter investiert, das ab Ende des Jahres bezogen wird. Hier werden unter anderem neue Formulierungen und Herstellungsprozesse für Tabletten sowie analytische Methoden entwickelt. Eine neue Anlage zur Produktion von Pharma- und Lebensmittelrohstoffen, die im September eingeweiht wird, ist 30 Millionen Euro wert. In diesem Betrieb werden hochreine Substanzen hergestellt, die als Wirk- und Hilfsstoffe in der chemischen, pharmazeutischen und Lebensmittelindustrie Verwendung finden.

Darüber hinaus wurden bei Merck noch andere Großinvestitionen im Jahr 2011 fertiggestellt: Bereits Anfang 2011 wurde in Gernsheim für rund 12 Millionen die Produktion für Chromatographieprodukte, die in anspruchsvollen Analyse- und Aufreinigungsprozesse eingesetzt werden, erweitert. Am gleichen Standort hat im August eine 12 Millionen teure Produktionsstraße für Pigmente ihren Betrieb aufgenommen; hier werden hochwertige Effektpigmente für Autolacke, Kosmetika sowie weitere technische Anwendungen hergestellt. Ferner hat Merck im September in Darmstadt ein neues Betriebsrestaurant mit mehr als 300 Sitzplätzen eröffnet. Der Neubau samt Großküche steht mit rund 11 Millionen Euro in den Büchern.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Merck
  • News

    Merck vor Mega-Übernahme

    (dpa) Der Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern Merck erntet die Früchte seines Wachstumskurses. «2014 war mehr als ein gutes Jahr», sagte Unternehmenschef Karl-Ludwig Kley bei der Vorstellung der Bilanz. Ein Plus in den immer wichtiger werdenden aufstrebenden Wirtschaftsnationen habe das G ... mehr

    Merck erhält Rechte zur Erbitux-Vermarktung zurück

    Merck hat die Rückübertragung der Gesamtverantwortung für die Vermarktung von Erbitux (Cetuximab) auf Merck in Japan mit Wirkung zum 1. Mai 2015 bekannt gegeben. „Der Ausbau unserer Onkologie-Aktivitäten in Japan ist von strategischer Bedeutung, weil er uns unserem Ziel, ein führendes globa ... mehr

    Sigma Aldrich fit vor Kauf durch Darmstädter Merck

    (dpa-AFX) Der US-Laborausrüster Sigma Aldrich ist vor der geplanten Übernahme durch den Darmstädter Chemie- und Pharmakonzern Merck gut in Form. Umsatz und Gewinn legten im vergangenen Jahr leicht zu, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Der Überschuss stieg 2014 um 1,8 Prozent im V ... mehr

  • Produkte

    Innovative Rein- und Reinstwassergewinnung mit dem neuen Milli-Q Integral Wasseraufbereitungssystem

    Das neue Milli-Q®Integral System erzeugt mit einer einzigen Produktionseinheit aus Leitungswasser zwei Laborwasserqualitäten mehr

    Der erste automatische Zellzähler im Pipetten-Format

    Der Scepter™ Zellzähler, das erste automatische Zellzählgerät im Pipetten-Format ist ein Durchbruch für Life-Science-Forscher mehr

  • Dienstleistungen

    Präventive Wartungspläne für Wasseraufbereitungssysteme - EU

    Alle Normen, Industrierichtlinien, Qualitätsstandards und Vorschriften empfehlen eine regelmäßige präventive Wartung von Wasseraufbereitungssystemen als die effizienteste mehr

  • White Paper

    100 Jahre Chromatographie bei Merck

    Vor 100 Jahren produzierte Merck als weltweit erstes Unternehmen Sorbentien für die Chromatographie - nur ein Jahr, nachdem der russische Botaniker Michail S. Tswett das neu entdeckte Trennprinzip erstmals beschrieben hatte. In den vergangenen Jahrzehnten ist die Chromatographie zum meistge ... mehr

  • Firmen

    Merck Chemicals GmbH

    Merck Millipore ist ein führendes Unternehmen in der Life Science Industrie, das fortschrittliche Technologien, Produkte und Dienstleistungen für die biowissenschaftliche Forschung und biopharmazeutische Produktion bereitstellt. Wir arbeiten als strategischer Partner mit unseren Kunden zusa ... mehr

    Merck GmbH

    Die drei Gesellschaften der Merck Unternehmensgruppe in Österreich bieten hochwertige pharmazeutische und chemische Produkte. Mit spezifischem Knowhow konzentriert Merck sich auf die Bereiche Pharma, Chemie und Labordistribution. In der Merck Gesellschaft mbH Österreich ist das Pharmagesch ... mehr

    Merck dura GmbH

    mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.