Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin

Röntgenstrße 2
48149 Münster
Deutschland
Tel.
+4925170365-0

www.mpi-muenster.mpg.de/

Kurzprofil

Das Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin ist eine von 80 Forschungseinrichtungen der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. (MPG). Insgesamt arbeiten hier mehr als 150 Forscher aus rund 25 Nationen, darunter Biologen, Mediziner und Physiker. Ein Großteil unseres Budgets stammt wie bei allen Max-Planck-Instituten aus öffentlichen Mitteln, je zur Hälfte vom Bund und vom jeweiligen Sitzland - in unserem Fall also vom Land Nordrhein-Westfalen. Schwerpunkt unserer Arbeiten ist die Grundlagenforschung, also das Streben nach neuen Erkenntnissen, ohne Ausrichtung auf industrielle oder auf kommerzielle Ziele und im Dienste der Allgemeinheit.

Mehr über MPI für molekulare Biomedizin
  • News

    Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

    Bei der Behandlung von Leukämie und Krebserkrankungen werden zunächst Blutstammzellen des erkrankten Knochenmarks abgetötet, bevor diese durch die Transplantation gesunder Stammzellen ersetzt werden. Die neuen Stammzellen werden über einen Venenkatheter in den Blutkreislauf des Empfängers ü ... mehr

    Proteinstress beeinflusst die Gehirnentwicklung

    Während der Gehirnentwicklung müssen sich Zellen genau koordiniert teilen und differenzieren. Ein internationales Team um Laurent Nguyen (GIGA Institut der Universität Liege, Belgien) und Sebastian Leidel (Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin, Münster) hat einen wichtigen Schalter ... mehr

    Demenz in der Petrischale

    Die Frontotemporale Demenz (FTD) ist eine neurodegenerative Erkrankung, bei der im Stirn- und Schläfenbereich (Fronto-Temporal-Lappen) des Gehirns Nervenzellen absterben. Allein in Deutschland sind etwa 33.000 Menschen von dieser Krankheit betroffen, wobei die genauen Mechanismen für die Ne ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.