Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Blut und Plasma präzise und sicher pipettieren mit Direktverdrängerpipetten

Blasenfrei pipettieren mit reduziertem Kontaminationsrisiko für Ihre Probe, Pipette und sich selbst

NADÈGE BELHADJ, Gilson

Kontaminationsfreies Pipettieren von Plasma mit einer Direktverdrängerpipette (Microman® E).

Zwei Pipettier-Konzepte: Luftpolsterpipette (links) und Direktverdrängerpipette (rechts). Direktverdrängerpipetten haben kein Luftpolster, so dass die Genauigkeit der Pipette nicht durch die physikalischen Eigenschaften der Probe (z. B. Viskosität und Temperatur) beeinträchtigt werden kann.

Mit Direktverdrängerpipetten lässt sich Blut ohne Schaumbildung präzise pipettieren.

Systematischer und Zufalls-Fehler bei der Pipettierung von Blut mit MICROMAN® E im Vergleich zur Standardpipette (mit Luftpolster). Die Messungen basierten auf dem Durchschnitt von zehn gravimetrischen Messungen pro Probe.

Blut und Plasma enthalten Proteine, die beim Pipettieren zur Schaumbildung führen können. Dies macht es schwierig, Blut und Plasma präzise und kontaminationsfrei zu pipettieren. Blut ist zudem eine viskose Suspension und unter Umständen gefährlich. Mit einer Direktverdrängerpipette wird das Kontaminationsrisiko durch die Probe, für Pipette und Nutzer, reduziert und durch das Wegfallen des Luftpolsters wird die Genauigkeit der Pipette nicht durch die physikalischen Eigenschaften der Probe (z. B. Viskosität und Temperatur) beeinträchtigt.

Dieses Whitepaper zeigt anhand des Vergleichs von Direktverdränger- und Luftpolsterpipette wie Blut und Plasma kontaminationsfrei und akkurat pipettiert werden können.

 

 

Folgende Fragen werden beantwortet:

  • Welche Probleme treten oft auf beim Pipettieren von Plasma und Blut?
  • Wie funktioniert eine Direktverdrängerspipette?
  • Welche Methode ist genauer? Vergleich von Direktverdränger- und Luftpolsterpipette für Wasser, Blut und Plasma

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Gilson
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.