Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Lumen (Biologie)



Lumen (Mehrzahl: Lumina) ist in der Biologie die Bezeichnung für die innere oder – wörtlich übersetzt – lichte Weite des Innenraums von Hohlorganen im Gegensatz zum Raum auf deren Außenseite. Ein Lumen findet sich beispielsweise im Inneren des Darms, der Blutgefäße und des Magens von Säugetieren oder des Tracheensystems sowie des Darms von Insekten. Bei Pflanzen bezeichnet Lumen den Hohlraum einer Leitzelle (Trachee, Tracheide, Siebröhre).

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Aus dem Lumen des Neuralrohrs entwickeln sich beim Menschen und den Säugetieren das Ventrikelsystem des Gehirns und der Zentralkanal des Rückenmarks.

Für weitere Bedeutungen des Worts siehe Lumen (Begriffsklärung).

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Lumen_(Biologie) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.