Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Shire verkauft Krebsgeschäft an Servier

16.04.2018

(dpa) Der irische Pharmakonzern Shire will sein Krebsgeschäft für 2,4 Milliarden US-Dollar an den französischen Wettbewerber Servier verkaufen. Beide Unternehmen hätten sich darauf geeinigt, teilte Shire am Montag mit. Der Verkauf, dem die Shire-Aktionäre laut Unternehmensangaben nicht zustimmen müssen, soll im zweiten oder dritten Quartal 2018 abgeschlossen werden. Mit der Onkologie-Sparte hatten die Iren im vergangenen Jahr 262 Millionen Dollar umgesetzt.

Erst jüngst hatte der japanische Pharmakonzern Takeda Interesse an Shire gezeigt. Es werde über eine Offerte nachgedacht, hatte Takeda Ende März mitgeteilt. Mit Shire würden sich die Japaner bei Krebsmedikamenten, Mitteln für den Verdauungstrakt und das Nervensystem stärker aufstellen. Takeda hat es vor allem auf Produkte abgesehen, die sich in der Spätphase von wichtigen Tests befinden. Takeda muss nach britischem Kapitalmarktrecht nun bis zum 25. April ein Angebot abgeben oder die Übernahmepläne ad acta legen.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Shire
  • News

    Servier übernimmt Onkologie-Geschäft von Shire

    Das Pharmaunternehmen Servier übernimmt das Onkologie-Geschäft des irischen Biotechnologie-Unternehmens Shire für 2,4 Milliarden US-Dollar und schließt die Transaktion ab. Die Akquisition beinhaltet zwei bereits verfügbare Onkologie-/ Hämatologie-Produkte sowie zwei Immuno-onkologische Fors ... mehr

    Takeda bekommt in den USA Zustimmung zu Shire-Übernahme

    (dpa-AFX) Der japanische Pharmakonzern Takeda hat eine wichtige Hürde für die geplante milliardenschwere Übernahme seines irischen Rivalen Shire genommen. Die Handelskommission (FTC) der USA habe dem Deal ohne Auflagen zugestimmt, teilte Takeda am Dienstag in Osaka mit. Allerdings stehe noc ... mehr

    Takeda kommt bei Shire zum Zuge

    (dpa-AFX) Der japanische Pharmakonzern Takeda übernimmt nach langem Werben den irischen Konkurrenten Shire. Der Kauf soll dabei in bar und in Aktien erfolgen, wie Takeda am Dienstag mitteilte. Das Volumen der Transaktion liegt bei 46 Milliarden Britischen Pfund (knapp 52,4 Milliarden Euro). ... mehr

  • Firmen

    Shire plc

    mehr

Mehr über Servier
  • News

    Servier übernimmt Onkologie-Geschäft von Shire

    Das Pharmaunternehmen Servier übernimmt das Onkologie-Geschäft des irischen Biotechnologie-Unternehmens Shire für 2,4 Milliarden US-Dollar und schließt die Transaktion ab. Die Akquisition beinhaltet zwei bereits verfügbare Onkologie-/ Hämatologie-Produkte sowie zwei Immuno-onkologische Fors ... mehr

    EU verhängt Millionenstrafen gegen Pharmafirmen

    (dpa-AFX) Wegen der Blockade günstiger Alternativen zum blutdrucksenkenden Medikament Perindopril müssen der französische Pharmakonzern Servier und fünf weitere Firmen insgesamt 427,7 Millionen Euro Strafe zahlen. Die Unternehmen hätten den Preis für das Arzneimittel künstlich hoch gehalten ... mehr

    Neue Ergebnisse unterstreichen die effektive klinische Wirksamkeit von Valdoxan

    Entsprechend neuer Daten, die heute auf dem 23. Kongress des European College of Neuropsychopharmacology (ECNP) vorgestellt wurden, zeigt Valdoxan(R) / Thymanax(R) (Agomelatin) eine hohe Effektivität im Vergleich mit konventionellen Antidepressiva wie SSRI und SNRI. Diese neuen Ergebnisse ... mehr

  • Firmen

    Servier

    mehr

    Servier Austria GmbH

    SERVIER AUSTRIA ist ein kompetenter Partner für die Bereiche Kardiologie, Diabetologie, Osteoporose, zentrales Nervensystem und obere Atemwegserkrankungen. Wir bieten für Patienten und Ärzte in der Langzeittherapie etablierte Produkte, sowie innovative neue Therapiekonzepte. mehr

    Servier Deutschland GmbH

    Derzeit vertreibt SERVIER weltweit 22 innovative Medikamente. Mehr als 100 Handelsformen gibt es allein in Frankreich, weitere 2.500 auf dem internationalen Markt. Im Jahre 2006 verließen insgesamt 670 Millionen Arzneimittelpackungen die SERVIER-eigene Produktion. mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.