Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Schizosaccharomyces pombe



Schizosaccharomyces pombe
Systematik
Abteilung: Schlauchpilze (Ascomycota)
Klasse: Spalthefen (Schizosaccharomycetes)
Ordnung: Schizosaccharomycetales
Familie: Schizosaccharomycetaceae
Gattung: Schizosaccharomyces
Art: Schizosaccharomyces pombe
Wissenschaftlicher Name
Schizosaccharomyces pombe
Lindner, 1893

Schizosaccharomyces pombe ist eine Spalthefe (engl. „fission yeast“), d. h. ein Hefepilz, der sich nicht durch Sprossung (Knospung), sondern durch Teilung der Zelle in zwei Hälften („Spaltung“) vermehrt. Es handelt sich um einen stäbchenförmigen einzelligen Eukaryoten, der in der Molekular- und Zellbiologie häufig als Modellorganismus verwendet wird.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Aus ostafrikanischem Hirsebier isolierte Paul Lindner im Jahr 1893 diese Spalthefe. Der Name S. pombe stammt daher vom Suaheli-Wort für afrikanische Biere (pombe). Als ein Modellorganismus in der Zellbiologie wurde es von Murdoch Mitchison in den 50er Jahren eingeführt.

Der britische Biochemiker Paul Nurse erhielt für seine Arbeiten über die Zellzyklusregulation in der Spalthefe im Jahr 2001 zusammen mit Leland H. Hartwell und Tim Hunt den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin.

Die Genom-DNA-Sequenz von S. pombe wurde im Jahr 2002 publiziert. Im Jahre 2006 publizierten Akihisa Matsuyama und Kollegen die subzelluläre Lokalisation aller Proteine.

Vergleich mit der Knospungs-Hefe Saccharomyces cerevisiae

  • S. cerevisiae hat ~ 5600 offene Leserahmen, Sch. pombe hat 4945
  • S. cerevisiae hat 16 Chromosomen, Sch. pombe hat 3
  • S. cerevisiae ist normalerweise diploid, während Sch. pombe normalerweise haploid ist
  • S. cerevisiae befindet sich vor allem in der G1-Phase, während Sch. pombe sich vor allem in der G2-Phase befindet.
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Schizosaccharomyces_pombe aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.