Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Molar (Zahn)



 

Als Molar (Dens molaris, Pl. Dentes molares) wird ein großer Backenzahn, ein sogenannter Mahlzahn bezeichnet. Sein Name stammt vom lateinischen molaris, der Mühlstein.

Beim Menschen gehören der 6., 7. und 8. Zahn (es wird immer von vorne gezählt) zu den Molaren. Es handelt sich um große, kräftige Zähne mit ausgeprägten Höckern (Tuberculum) und Grübchen (Fissuren).

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Inhaltsverzeichnis

Dentition

Der erste Molar bricht ungefähr im Alter von sechs Jahren hinter dem letzten Milchzahn durch. Man nennt ihn daher auch Sechsjahrmolar. Der zweite Molar (7er) bricht mit ungefähr 12 Jahren durch. Der dritte Molar erscheint normalerweise erst im Erwachsenenalter (mit ca. 18 bis 25 Jahren) und wird deshalb auch Weisheitszahn genannt. Bei ca. 50% der Menschen sind die Weisheitszähne nicht angelegt bzw. verlagert und/oder retiniert.

Die Molaren sind Zuwachszähne, weil an ihrer Position vorher keine Milchzähne standen. Im Gegensatz zu den Ersatzzähnen (1er bis 5er), die bei ihrem Zahndurchbruch den Ausfall des Milchzahnes an der jeweiligen Position verursachen. In seltenen Ausnahmefällen wird ein Milchzahn nicht durch einen Ersatzzahn ausgestoßen. Der Milchzahn bleibt dann im Gebiss bestehen.

Zahnwurzeln

  Im Oberkiefer haben die menschlichen Molaren drei Wurzeln. Eine etwas größere an der Gaumenseite (palatinale Wurzel) und zwei kleinere an der Wangenseite (vestibulär). Von diesen liegt wiederum eine Wurzel weiter vorne (mesial) und die andere weiter hinten (distal). Die beiden vestibulären Wurzeln werden korrekt als mesio-vestibuläre Wurzel und als disto-vestibuläre Wurzel bezeichnet. Im Praxisalltag wird aber einfach nur kurz von der distalen, mesialen und palatinalen Wurzel gesprochen.

Pro Wurzel findet sich mindestens ein Wurzelkanal. Die mesio-vestibuläre Wurzel enthält oft zwei Kanäle.

Im Unterkiefer haben die Molaren zwei Wurzeln. Davon liegt eine Wurzel mesial (vorne) und eine Wurzel distal (hinten). Pro Wurzel findet sich mindestens ein Wurzelkanal. Alle unteren Molaren besitzen in der mesialen Wurzel mindestens zwei Kanäle - ein Kanal liegt vestibulär (Wangenseite) und der andere lingual (Zungenseite).

Die Wurzeln der Weisheitszähne können sowohl in ihrer Zahl (1 bis 5) als auch in ihrer Form (gerade bis Widerhakenform) extrem variabel sein, was bei Zahnextraktionen zu Problemen und bei Wurzelbehandlungen zu unlösbaren Problemen führen kann.

Funktion

Molaren dienen in erster Linie dem Zermahlen von Nahrung, welche zuvor von den Schneidezähnen zerteilt wurde.

Siehe auch

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Molar_(Zahn) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.