Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Zahnwurzel



 

Eine Zahnwurzel ist der Teil eines Zahnes, der im Oberkiefer- oder Unterkieferknochen steckt. Aufbau einer Zahnwurzel siehe Zahn.

Inhaltsverzeichnis

Wurzelspitze

Eine Wurzelspitze ist das Ende der Wurzel eines Zahnes. Da eine Zahnwurzel konisch ist, sich also zu ihrem Ende hin immer mehr verjüngt, bildet das Ende dieses Gebildes eine (abgerundete) Spitze.

Die menschlichen Zähne haben unterschiedlich viele Wurzel(spitzen). Als Faustregel gilt, je weiter hinten ein Zahn in der Zahnreihe steht, desto mehr Wurzeln hat er.

Bleibende (permanente) Zähne

In der Regel haben die Schneidezähne (Incisivi) und Eckzähne (Canini) eine Wurzel (mit einem Wurzelkanal), die Vorbackenzähne (Praemolare) ein bis zwei, manchmal sogar drei Wurzeln (mit entsprechend vielen Wurzelkanälen) und die Backenzähne (Molar) im Unterkiefer zwei Wurzeln (und drei, manchmal auch vier Kanäle) bzw. im Oberkiefer drei Wurzeln (und 3-4 Kanäle). Die Variationsbreite ist dabei relativ groß.

Milchzähne

Auch diese Zähne haben genauso gut ausgebildete Wurzeln wie die bleibenden Zähne. Dass dies nicht allgemein bekannt ist, liegt einfach daran, dass die Wurzeln der Milchzähne durch die nachkommenden bleibenden Zähne aufgelöst werden, indem weiße Blutkörperchen, oder auch Fresszellen genannt, gefressen, bzw. zersetzt werden und dann, wenn sie ausfallen, eben nicht mehr vorhanden sind. Auch hier gilt: Je weiter hinten in der Zahnreihe, desto mehr Wurzeln hat der Zahn. Die Milchschneidezähne und -eckzähne sind einwurzelig, die Milchmolaren (also 4er und 5er) 2-wurzelig.

Siehe auch

Wurzelkanalbehandlung

Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Zahnwurzel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.