Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Schneidezahn



  Die Schneidezähne (Lateinisch: Dentes incisivi, verkürzt nur Incisivi, Singular Dens incisivus zu incidere - „einschneiden“) sind die Zähne, welche zum Abbeißen der Nahrung benutzt werden. Sie sind relativ scharf und liegen im vorderen Bereich der Kiefer. Beim Menschen befinden sich jeweils zwei mittlere (Zahnformel 11, 21, 31 und 41) und zwei seitliche Schneidezähne (Zahnformel 12, 22, 32 und 42) in Ober- und Unterkiefer. Die Schneidezähne gehören zusammen mit den Eckzähnen zu den „Frontzähnen“.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Bei verschiedenen Säugetieren haben die Schneidezähne im Laufe der Evolution Veränderungen erfahren. So bilden die oberen Schneidezähne der Elefanten die Stoßzähne der Tiere. Auch die Nagezähne der Nagetiere sind Schneidezähne. Wiederkäuer haben im Oberkiefer keine Schneidezähne, als Gegenlager für die des Unterkiefers dient die Dentalplatte.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Schneidezahn aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.