Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Zwischensehne



Unter Zwischensehnen versteht man in der Anatomie solche Sehnen, die Muskeln quer zur Muskelfaser in verschiedene Bereiche aufteilen. Sehnen verbinden normalerweise Muskeln mit Knochen. Zwischensehnen haben dagegen keinen Kontakt zu Knochen, sondern sind ausschließlich die Ansatzstellen von Muskelfasern.

Die wohl bekanntesten Zwischensehnen sind für den sogenannten Waschbrettbauch verantwortlich. Es handelt sich um die des geraden Bauchmuskels, der durch mehrere Zwischensehnen in einzelne Muskelbäuche unterteilt wird. Sichtbar sind in der Regel zwei dieser Intersectiones tendineae und damit drei Muskelbäuche. Beim Musculus rectus abdominis kommen Zwischensehnen regelmäßig vor, auch der Musculus digastricus besitzt eine Zwischensehne zwischen seinen beiden Bäuchen. Sonst sind Zwischensehnen fast immer zufällige Launen der Natur, eine Varietät.

Bei den meisten Haustieren ist auch das Schlüsselbein zu einem Sehnenstreifen im Musculus brachiocephalicus reduziert, der ebenfalls als Zwischensehne zwischen den beiden Muskelanteilen, Musculus cleidobrachialis und cleidocephalicus, angesehen werden kann.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Zwischensehne aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.