Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Musculus digastricus



Musculus digastricus
Halsmuskulatur des Menschen
Ursprung
Venter posterior: Schläfenbein bzw. Processus paracondylaris
Venter anterior: Mandibula
Ansatz
Vereinigung beider Bäuche mit einer Zwischensehne
Funktion
Öffner der Mundspalte
Innervation
Nervus mandibularis (Venter anterior)
Nervus facialis (Venter posterior)

Der Musculus digastricus (lat.: zweibäuchiger Muskel), früher auch als Musculus biventer mandibulae bezeichnet, ist ein Muskel des Kopfes, der aus zwei unterschiedlichen Anlagen hervorgeht, weshalb er auch von zwei Hirnnerven innerviert wird. Er besteht aus zwei Bäuchen:

  • Venter anterior (vorderer Bauch, bei Tieren Venter rostralis) entspringt an der Mandibula
  • Venter posterior (hinterer Bauch, bei Tieren Venter caudalis) entspringt an der Incisura mastoidea des Schläfenbeins (Mensch) bzw. dem Processus paracondylaris bei Haustieren.

Die beiden Köpfe treffen sich in der Mitte und bilden eine gemeinsame Zwischensehne (Mensch, Pferd) oder einen Sehnenstreifen.

Funktion

Der Musculus digastricus ist ein Öffner der Mund- bzw. Maulspalte und ist damit ein Antagonist der Kaumuskulatur.

Innervation

Der vordere Bauch wird vom Nervus mylohyoideus des Nervus mandibularis, der hintere vom Ramus digastricus des Nervus facialis innerviert.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Musculus_digastricus aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.