Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Xenotransplantation



Bei einer Xenotransplantation handelt es sich um die Übertragung von lebens- und funktionstüchtigen Zellen oder Zellverbänden (einschließlich ganzer Organe oder Körperteile) zwischen verschiedenen Spezies.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Hiervon ist die Allotransplantation abzugrenzen, bei der die Übertragung zwischen genetisch verschiedenen Individuen derselben Spezies durchgeführt wird.

Organ-Xenotransplantationen sind beim Menschen noch nicht möglich, da es zu einer Abstoßungsreaktion kommt. Diese Abstoßungsreaktion kann nur verhindert werden, wenn die Reaktionen des Immunsystems stark unterdrückt werden. In diesem Zustand ist der Mensch nicht mehr gegen Erreger (Bakterien, Viren, Pilze) oder gegen Krebs geschützt. Dies ist vergleichbar mit dem Endstadium von Aids oder Zuständen bei Knochenmarktransplantationen.

Da sehr viele Menschen auf sehr wenige Spenderorgane warten, wird auf diesem Gebiet intensiv geforscht. Auch versucht man mit Hilfe von Erkenntnissen aus der Gentechnik in Kombination mit der Technik des Klonens die Organabstoßungen zu vermeiden, indem zum Beispiel Schweine mit genetischem Material des Menschen ergänzt werden. Organe, die von derart veränderten Schweinen in einen Menschen transplantiert werden, sollen vom Immunsystem nicht mehr abgestoßen werden. Diesbezügliche Versuche befinden sich allerdings lediglich in den Anfangsstadien und werden außerdem kontrovers diskutiert.

Mittlerweile wurden weltweit bereits etwa 100 Xenotransplantationen vom Tier zum Menschen durchgeführt. Neben der nötigen starken Immunsuppression ist dabei ein weiteres Problem die mögliche Übertragung von tierischen Viren auf den Menschen (Zoonosen).

Siehe auch

Baby Fae

Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Xenotransplantation aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.