Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Nierenarterienstenose



 

Die Nierenarterienstenose beschreibt eine ein- aber auch beidseitig auftretende Verengung, der die Nieren versorgenden Arterie (A.renalis). Folge dieser Verengung kann eine durch den Goldblatt-Effekt (Aktivierung des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems) ausgelöster Bluthochdruck (arterielle Hypertonie) sein.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Inhaltsverzeichnis

Ursachen und Häufigkeit

Als Ursache für einen Bluthochdruck ist die Nierenarterienstenose mit ca. 1% relativ selten.

Pathophysiologie (Goldblatt-Effekt)

Die Pathophysiologie der Nierenarterienstenose begründet sich zu einem großem Teil im sogenannten Goldblatt-Effekt. Bei eine Verkleinerung des Nierenarteriendurchmessers auf weniger als 40% kommt es zu einem Absinken der Nierendurchblutung. Die Niere reagiert mit einer vermehrten Ausschüttung von Renin welches über das Renin-Angiotensin-Aldosteron-System zu einer Vasokonstriktion (Engstellung der Gefäße) und einer vermehrten Rückresorption von Natrium und Wasser führt. Folge beider Vorgänge ist der für die Krankheit typische Anstieg des systemischen Blutdrucks. Die erkrankte Niere versucht also ihre eigene eingeschränkte Durchblutung zu verbessern, steigert dabei allerdings den Druck im Körperkreislauf auf krankhafte Werte.

Klinik

  • Bluthochdruck (besonders des diastolischen Blutdruckwertes)
  • aufgehobener Tag-Nacht-Rhythmus bei der Langzeitblutdruckmessung
  • Stenosegeräusch im Bereich des Bauchnabels (in 30-40% mittels Stethoskop hörbar)
  • häufig im Verlauf schnelle Entwicklung der Hohen Blutdruckwerte

Diagnostik

Therapie

 

  • Medikamentöse Therapie: ACE-Hemmer kombiniert mit Betablockern. Erzielt man damit keine Verbesserung, kommen interventionelle und operative Verfahren in Frage.
  • Interventionelle Therapie: Perkutane transluminale Angioplastie (PTA): 80 % Erfolgsrate
  • Operative Therapie: Aortorenale (anatomische) oder extraanatomische Bypass-OP.



Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Nierenarterienstenose aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.