Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Marie François Xavier Bichat



  Marie François Xavier Bichat (* 11. oder 14. November 1771 in Thoirette; † 22. Juli 1802 in Paris) war ein französischer Anatom sowie Physiologe. Er gilt als Begründer der Histologie.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Marie François Xavier Bichat wurde als Sohn des Arztes Jean Baptiste Bichat und dessen Ehefrau Jeanne Rose Bichard geboren. Er studierte Mathematik und später Medizin in Montpellier. Von 1791 bis 1793 studierte Bichat unter der Führung des leitenden Chirurgen Marc Antoine Petit am Hôtel-Dieu in Lyon Chirurgie und Anatomie.

Durch die Französische Revolution war er gezwungen aus Lyon zu fliehen und fand sich 1793 in Paris ein. Dort wurde er Schüler von Pierre-Joseph Desault, der von der Genialität Bichats so beeindruckt war, dass er ihn in sein Haus aufnahm. Zwei Jahre arbeitete Bichat für Desault, der ihn auch mit der Leitung des Journal de Chirurgie betraute, und betrieb gleichzeitig seine eigenen Forschungen in der Anatomie und Physiologie weiter.

Bichat gründete 1796 die Sociéte Médicale d´Émulation de Paris, eine wissenschaftliche Vereinigung progressiver Ärzte. 1797 begann er private Kurse, Demonstrationen und Vorlesungen in Anatomie, Physiolgie und Chirurgie abzuhalten. Ein Blutsturz im Jahr 1798 zwang ihn, seine Arbeiten für einige Zeit einzustellen. Ab 1800 war Bichat als Arzt am Hôtel-Dieu in Paris tätig.

Bichat starb 1802 an den Folgen einer fortgeschrittenen Lungentuberkulose, als er in seinen Arbeitsräumen zusammenbrach und dabei eine Treppe hinunterstürzte.

Bis zu seinem Tode nahm Bichat etwa 600 Obduktionen vor. Bei dieser Arbeit fand er die typische Aufbaustruktur: Gewebe - Organ - Organsystem. Trotz der Tatsache, dass er ohne Mikroskop arbeitete, entdeckte er 21 verschiedene Gewebetypen im menschlichen Körper und, dass Krankheiten das Gewebe der Organe und nicht das gesamte Organ angreifen. Bichat erweiterte die Organ-Pathologie von G. B. Morgagnis und legte das Fundament für Rudolf Virchows spätere Zellular-Pathologie.

Nach Bichat benannte Strukturen

  • Bichat-Band
  • Bichat-Fettpfropf
  • Bichat-Fissur
  • Bichat-Kanal
  • Bichat-Membran

Werke von Marie François Xavier Bichat

  • Traité des membranes en général, et de diverses membranes en particulier
  • Anatomie générale appliquée à la physiologie et à la médecine
  • Recherches physiologiques sur la vie et la mort

Sonstiges

  • Nach heutigen Annahmen geht man davon aus, dass Bichat einen Intelligenzquotienten von 150 besaß.
  • Der 13. Monat des Positivisten-Kalenders wurde nach Bichat benannt.
  • Bichat ist namentlich auf dem Eiffelturm verewigt, siehe: Die 72 Namen auf dem Eiffelturm.
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Marie_François_Xavier_Bichat aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.