Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Habitus (Biologie)



Habitus (Verhalten, Erscheinungsform) bedeutet in der Biologie das äußere Wesen eines Organismus, d. h. die Gesamtheit aller wesentlichen und typischen sichtbaren Eigenarten eines Tieres oder einer Pflanze sowie ihrer Relationen und Proportionen, die einem eine Bestimmung der Familien-, Gattungs- oder sogar Artzugehörigkeit ohne Verwendung eines detaillierten Bestimmungsschlüssels ermöglichen („Bestimmung nach Habitus“).

Als Beispiel mag der Löwenzahn dienen, dessen Zugehörigkeit zur Familie der Korbblütler (Asteraceae) durch die typischen Merkmale der vielen, im runden Blütenstand zusammengefassten, von Zungenblüten umkränzten Röhrenblüten und der gelben Blütenfarbe angedeutet wird.

Siehe auch: Habitus

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Habitus_(Biologie) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.