Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Greene Vardiman Black



Greene Vardiman Black (* 3. August 1836 in Winchester, Illinois; † 31. August 1915 in Chicago) war Professor der Zahnheilkunde an der Universität von Chicago.

Er war eines von acht Kindern eines Bauern und Handwerkers und hatte ursprünglich eine starke Abneigung gegen die Schule, die er deshalb auch nur sporadisch besuchte. Im Alter von 17 Jahren wurde er Mitarbeiter seines älteren Bruders Thomas, der in Clayton eine Arztpraxis führte. Vier Jahre lang eignete er sich dort ein umfassendes Grundwissen der Medizin an. Mit 21 Jahren hospitierte er vier Monate lang in einer Zahnarztpraxis und eröffnete anschließend eine eigene Zahnarztpraxis in Winchester. Durch die Freundschaft mit einem Uhrmacher erwarb er zusätzliche feintechnische Kenntnisse.

1864 zog er nach Jacksonville, wo er mit den Schriften Virchows und Darwins Bekanntschaft machte. Nachdem 1878 das erste Gesetz zur medizinischen Berufsausübung in Illinois verabschiedet worden war, stellte Black, der nur ca. 20 Monate Grundschulausbildung und keine einzige Universitätsvorlesung genossen hatte, sich der Prüfung, die er mit ausgezeichneten Noten bestand.

Black eignete sich autodidaktisch ein unfassendes chemisches Wissen an und richtete sich ein eigenes Chemielabor ein. Er wurde sogar gebeten, einen Chemiekursus für die Oberschullehrer von Jacksonville zu halten.

Um die in der damaligen Zeit häufig in deutscher Sprache abgefassten wissenschaftlichen Schriften verstehen zu können, ließ er sich von einem Händler deutscher Herkunft Deutsch beibringen und las Virchow im Original. Dadurch angeregt, entwickelte er ein großes Interesse für Zellularpathologie, legte sich ein Mikroskop zu und wurde wieder im Selbststudium zum einzigen Pathologen der Gegend.

1870 erhielt er eine Einladung des Missouri Dental Colleges, dort Histologie und Mikroskopie zu unterrichten, später auch Pathologie und Oralchirurgie. 1878 erhielt er die Ehrendoktorwürde in Zahnheilkunde.

1883 wechselte Black nach Chicago, wo er zuerst an der Zahnklinik und ab 1885 am Chicago College of Dental Surgery unterrichtete. 1890 bis 1891 hielt er auch Vorlesungen an der University of Iowa. 1891 wurde er zum Professor für Bakteriologie und Pathologie an der neu geschaffenen Northwestern University Dental School in Chicago ernannt. 1897 wurde er Dekan der Hochschule.

Zu den zahlreichen wissenschaftlichen Arbeiten und Veröffentlichungen gehören die herausragenden Werke "Dental Anatomy" von 1890 und "Operative Dentistry" in zwei Bänden von 1908.

Er stellte die Regeln für die Kavitätenpräparation in der Füllungstherapie auf und teilte die Kavitätenformen in 5 Kavitätenklassen ein. Sein Grundsatz "extension for prevention" (Ausdehnung zur Vorbeugung) wurde mittlerweile durch die moderne adhäsive minimalinvasive Füllungstechnik mit Verbundwerkstoffen überholt. Die Kavitätenklassen haben allerdings bis heute ihre weltweite Bedeutung behalten.


 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Greene_Vardiman_Black aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.