Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Coliruhr der Saug- und Absatzferkel



Die Coliruhr oder Colidiarrhö der Saug- und Absatzferkel ist eine Durchfallerkrankung bei Ferkeln, die durch das Bakterium Escherichia coli verursacht wird.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Inhaltsverzeichnis

Ätiologie

Die Erreger der Coliruhr bei Saug- und Absatzferkeln sind ETEC-Stämme von E. coli. Viele verschiedene O-Gruppen werden isoliert, darunter am häufigsten das O-Antigen 149. Unter den Fimbrien dominiert der Typ 4 (K88). Mittels dieser Fimbrien docken die Bakterien an der Darmschleimhaut an. Es kommt aber nicht zu einer Entzündung der Darmschleimhaut, sondern der Durchfall wird durch die Wirkung der von den Bakterien gebildeten Enterotoxinen ausgelöst.

Klinik

Es kommt zu wässrig-gelben (bei Zufütterung bräunlichen) Durchfällen mit nachfolgender Austrocknung. Die Sauglust ist meist erhalten. Die Ferkel wirken abgemagert und struppig. Die Morbiditätsrate liegt oft bei 100 %, ohne Behandlung ist auch die Mortalitätsrate hoch.

Diagnose

Die einzig sichere Diagnose ist der bakteriologische Nachweis von ETEC im oberen Dünndarm bei frisch verendeten, nicht vorbehandelten Ferkeln. Differntialdiagnostisch ist insbesondere die Transmissible Gastroenteritis abzugrenzen.

Therapie

Eine sofortige orale oder parenterale Antibiotikatherapie ist anzuraten. Zur Verhinderung von Resistenzen sollte auch ein Antibiogramm angefertigt werden. Außerdem ist auf eine ausreichende Wasserversorgung und genügend Wärme zu achten. Zur Prophylaxe ist eine gute Stallhygiene zu empfehlen. Es existiert eine Muttertierschutzimpfung. Ebenso gibt es ein Antikörperpräparat zum Beimischen in das Sauenfutter um den Geburtstermin bzw. in das Futter der Absatzferkel um den Absatztermin herum.

Literatur

  • Medizinische Mikrobiologie, Infektions- und Seuchenlehre von Rolle/Mayr, Enke Verlag Stuttgart (2007)
Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Coliruhr_der_Saug-_und_Absatzferkel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.