Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Ceftriaxon



Steckbrief
Name (INN) Ceftriaxon
Wirkungsgruppe

β-Lactam-Antibiotikum

Handelsnamen

Rocephin®, Cefotrix®

Klassifikation
ATC-Code J01DD01
CAS-Nummer 63527-52-6
Verschreibungspflichtig: JA

Ähnliche Arzneistoffe suchen

Fachinformation (Ceftriaxon)
Chemische Eigenschaften

IUPAC-Name: (6R,7R,Z)-7-(2- (2-aminothiazol-4-yl)-

2-(methoxyimino)acetamido)-3- ((6-hydroxy-2-methyl-5-oxo- 2,5-dihydro-1,2,4-triazin-3-ylthio)methyl)- 8-oxo-5-thia- 1-aza-bicyclo[4.2.0]oct- 2-ene-2-carboxylic acid

Summenformel C18H18N8O7S3
Molare Masse 554,58 g/mol

Ceftriaxon ist ein Antibiotikum aus der Gruppe der Cephalosporine der 3. Generation. Die bakterizide Wirkung erfolgt, wie bei anderen β-Lactam-Antibiotika, auch durch Hemmung der bakteriellen Zellwandsynthese. Ceftriaxon wurde 1982 unter dem Handelsnamen Rocephin® von Hoffmann-La Roche eingeführt.

Inhaltsverzeichnis

Wirkspektrum

Im Vergleich zu den Cephalosporinen der 1. und 2. Generation ist das Wirkungsspektrum im gramnegativen Bereich leicht erweitert, im grampositiven leicht abgeschwächt. Die für die Cephalosporine typische Enterokokkenlücke ist bei Ceftriaxon vorhanden, auch Listerien, Legionellen und Pseudomonas aeruginosa werden nicht erfasst.

Pharmakokinetik

Da Ceftriaxon nach oraler Gabe nicht resorbiert wird, erfolgt die Applikation nur parenteral. Aufgrund der hohen Plasmaproteinbindung beträgt die Halbwertzeit von Ceftriaxon 7-8 Stunden. Die Ausscheidung erfolgt renal. Ceftriaxon verfügt über eine sehr gute Gewebegängigkeit und erreicht auch im Liquor cerebrospinalis therapeutisch wirksame Konzentrationen.

Indikationen

Ceftriaxon ist zur kalkulierten Initialtherapie schwerster, lebensbedrohlicher Infektionen, einschließlich der eitrigen Meningitis geeignet. Spektrumlücken müssen jedoch durch Kombination mit weiteren Antibiotika geschlossen werden. Des Weiteren ist Ceftriaxon zur Therapie der Neuroborreliose und der Einmalbehandlung der Gonorrhoe geeignet.

Gegenanzeigen

Ceftriaxon ist bei Allergie gegen Cephalosporine kontraindiziert. Auch bei Penicillinallergie ist Vorsicht geboten wegen einer möglichen Kreuzallergie.

Wechselwirkungen

Ceftriaxon-Infusionen dürfen nicht gleichzeitig mit Kalzium-haltigen Lösungen und Medikamenten verabreicht werden, auch nicht über getrennte Kanülen. Außerdem dürfen Kalzium-haltige Mittel erst 48 Stunden nach der letzten Ceftriaxon-Dosis verabreicht werden, da sich sonst gefährliche Kalzium-Ceftriaxon-Präzipitate bilden können. Eine Kombination mit den Antibiotikum Chloramphenicol sollte vermieden werden, da die beiden Arzneistoffe gegenseitig ihre Wirkung mindern.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Ceftriaxon aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.