Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Aubrey de Grey



Aubrey de Grey (* 1963 in London) ist ein Biogerontologe sowie Bioinformatiker. Er ist wissenschaftlicher Leiter der Methuselah Foundation. Bis zum Jahre 2006 arbeitete er am Department of Genetics der Universität Cambridge in England.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Forschung über das menschliche Altern

Er forscht über die „Heilung“ des menschlichen Alterns, das er als Krankheit ansieht, die geheilt werden sollte. Sein an der Ingenieurskunst orientiertes Verfahren, das er als Strategien zur Bekämpfung des Alterns (Strategies for Engineered Negligible Senescence, kurz SENS) bezeichnet, basiert auf 7 von ihm propagierten Angriffspunkten, um das Altern aufzuhalten:

  1. Mutationen der Kern-DNA/Epimutationen:
    Veränderungen der DNA, die unsere genetische Information enthält oder Veränderungen an Proteinen, die an die DNA binden. Bestimmte Mutationen können zu Krebs führen.
  2. Mitochondriale Mutationen:
    Mitochondrien sind Bestandteile unserer Zellen, die für die Energiegewinnung zuständig sind. Sie enthalten ihre eigene genetische Information. Mutationen an mitochondrialer DNA können die Funktionstüchtigkeit einer Zelle beeinträchtigen. Indirekt können diese Mutationen viele Aspekte des Alterns beschleunigen. Im Gegensatz zum Zellkern existieren in den Mitochondrien weniger effektive Reperaturmechanismen, was deutlich höhere Mutationsrate als im Kern zur Folge hat.
  3. Intrazelluläre Abfallprodukte:
    In unseren Zellen werden permanent Proteine zerlegt, die nutzlos oder schädlich sind. Diejenigen Proteine, die sich nicht vollständig abbauen lassen, sammeln sich als Abfall in unseren Zellen an. Arteriosklerose, Makuladegeneration und alle Arten von neurodegenerativen Krankheiten (wie die Alzheimer-Krankheit) sind damit verbunden.
  4. Extrazelluläre Abfallprodukte:
    Schädliche Abfallprodukte sammeln sich auch außerhalb unserer Zellen an, z.B. Amyloid-Plaques bei der Alzheimer-Krankheit.
  5. Zellverlust:
    Manche Zellen unseres Körpers können nicht oder nur sehr langsam ersetzt werden, wenn sie absterben. Dies führt dazu, dass das Herz im Alter schwächer wird. Es verursacht auch die Parkinson-Krankheit und schädigt das Immunsystem.
  6. Zellalterung:
    Manche ältere Zellen können sich nicht mehr teilen und sterben auch nicht, damit sich andere Zellen teilen können. Sie können sich auch anders verhalten, als sie sollten, indem sie z.B. schädliche Proteine verbergen.
  7. Zusammenhalt zwischen den Zellen:
    Die Haftung zwischen Zellen beruht auf speziellen Bindeproteinen. Bilden sich zuviele Kontaktstellen in einem Gewebe aus,so kann ein Elastizitätsverlust resultieren, der Probleme bereitet.[1] Ein Beispiel ist die Hautalterung durch zu viele Bindungen zwischen den Kollagenen.

Wissenschaftliche Akzeptanz

1995 erschien de Greys Buch „The Mitochondrial Free Radical Theory of Aging“, indem Mitochondrien eine zentrale Rolle für das Altern zugewiesen wird. Im Jahre 2000 erhielt de Grey den Doktortitel (Ph.D.) in Biologie an der Universität Cambridge. De Greys Stiftung Methuselah Foundation verleiht den hochdotierten Methusalem-Maus-Preis für wissenschaftliche Beiträge zur Beseitigung des Alterns.

Aubrey de Greys Artikel erschienen in diversen Fachzeitschriften und er erregte auch außerhalb wissenschaftlicher Kreise Aufmerksamkeit mit seiner These, dass unbeschränkt langes menschliches Leben in 25 Jahren erreichbar sei. Vor seiner Arbeit auf zell-und molekularbiologischer Ebene studierte de Grey Informatik und arbeitete auf dieser Grundlage am Institut für Genetik der Universität Cambridge (Bachelor of Arts in Computerwissenschaften). Vor diesem Hintergrund steht auch sein folgendes Zitat:

„Es existieren wichtige Unterschiede zwischen der Heransgehensweise eines reinen Biowissenschaftlers und der eines Ingenieurs. Dies bedeutet für mich, der ich kein reiner Biowissenschaftler bin, dass sich dadurch viele andere Wege eröffnen, eine biologische Fragestellung anzugehen.“

De Grey argumentiert, dass das nötige Grundlagenwissen für die Entwicklung von Medikamenten zur Bekämpfung des Alterns heute schon größtenteils existiere, gesellschaftliche Zwänge die Anwendung und Forschung auf diesem Gebiet jedoch behinderten.

Methuselah Mouse Prize

De Grey ist auch Mitbegründer (mit David Gobel) und leitender Wissenschaftler des Projektes „Methuselah Mouse Prize“, ein Preis, der die Beschleunigung der Forschung auf dem Gebiet der Lebensverlängerung bezweckt. Es werden Geldbeträge an Labore vergeben, die es schaffen, die Lebensspanne von Mäusen deutlich zu verlängern. Das Preisgeld betrug im Juli 2006 3,6 Millionen $. Hinter dem Preis steckt die Überzeugung, dass große Fortschritte bei Mäusen die Investition großer Geldsummen in die Erforschung der menschlichen Lebensspanne nach sich ziehen müssten.

2005 erschien ein kritischer Artikel über de Grey im „Technology Review“ des Massachusetts Institute of Technology, der zur Ausschreibung eines Preisgeldes für die wissenschaftliche Widerlegung von de Greys Thesen führte. Dies ist jedoch nicht gelungen, so dass das zur Hälfte von Technology Review und de Grey gestiftete Preisgeld nicht ausgezahlt wurde.

Am 16. Sept 2006 verkündete Peter Thiel, Mitbegründer und früherer Geschäftsführer von PayPal , dass er 3.5 Millionen $ an die Methuselah Foundation spendet, um „die Forschung zur Linderung und den eventuellen Sieg über die Gebrechlichkeit“ zu unterstützen.

Aubrey de Grey hielt am 24. Januar 2007 einen Vortrag im Rahmen des „Interdisziplinären Forums der Universität Heidelberg“ [2]

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Aubrey_de_Grey aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.