Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Alcaligenaceae



Alcaligenaceae
Systematik
Klassifikation: Lebewesen
Domäne: Bakterien
Abteilung: Proteobacteria
Klasse: Betaproteobacteria
Ordnung: Burkholderiales
Familie: Alcaligenaceae
Wissenschaftlicher Name
Alcaligenaceae

Die Alcaligenaceae sind eine Bakterien-Familie, die zur Ordnung der Burkholderiales gehört. Wie alle Proteobakterien sind sie gram-negativ. Fast alle Vertreter sind aerob und chemoorganotroph. Dem entsprechend ist der Stoffwechselweg oxidativ (Atmung). Allerdings sind einige Arten (z.B. Sämme von Alcaligenes faecalis) auch fähig unter Sauerstoffauschluss zu leben (anaerob). Unter diesen Bedingungen nutzen sie statt Sauerstoff Nitrat als Elektronenakzeptor (Nitratatmung, Denitrifikation). Viele Arten nutzen organische Säuren und verschiedene Aminosäuren als Kohlenstoffquellen. Oft sind sie durch peritrich angeordneten Flagellen beweglich, aber auch unbewegliche Arten sind vorhanden (z.B. Bordetella parapertussis). Einige pathogene Arten (Krankheitserreger) sind in dieser Familie zu finden.

Systematik

Gattungen der Familie sind[1]:

  • Achromobacter Yabuuchi and Yano 1981 emend. Yabuuchi et al. 1998
  • Advenella Coenye et al. 2005
  • Alcaligenes Castellani and Chalmers 1919
  • Azohydromonas Xie and Yokota 2005
  • Bordetella Moreno-López 1952
  • Brackiella Willems et al. 2002
  • Castellaniella Castellaniella Kampfer et al. 2006
  • Derxia Jensen et al. 1960
  • Kerstersia Coenye et al. 2003
  • Oligella Rossau et al. 1987
  • Pelistega Vandamme et al. 1998
  • Sutterella Wexler et al. 1996
  • Pigmentiphaga Blumel et al. 2001
  • Pusillimonas Stolz et al. 2005
  • Sutterella Wexler et al. 1996
  • Taylorella Sugimoto et al. 1984
  • Tetrathiobacter Ghosh et al. 2005

Quellen

  1. Systematik nach National Center for Biotechnology Information (NCBI) (Stand: Mai 2007)

Literatur

  • George M. Garrity: Bergey's manual of systematic bacteriology. 2. Auflage. Springer, New York, 2005, Vol. 2: The Proteobacteria Part C: The Alpha-, Beta-, Delta-, and Epsilonproteabacteria ISBN 0-387-24145-0
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Alcaligenaceae aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.