Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Max-Planck-Institut für Biologie des Alterns

Gleueler Straße 50a
50931 Köln
Deutschland
Tel.
+4902214726-311
Fax
+4902214726-345

www.age.mpg.de

Kurzprofil

Das 2008 gegründete Max-Planck-Institut (MPI) für Biologie des Alterns ist eines von über 80 unabhängigen, gemeinnützigen Instituten unter dem Dach der Max-Planck-Gesellschaft. Übergeordnetes Forschungsziel ist es, fundamentale Erkenntnisse zum Alterungsprozess zu gewinnen und so den Weg dafür zu ebnen, dass Menschen gesünder altern können. Ein internationales Forscherteam aus fast 30 Nationen arbeitet daran, die zugrunde liegenden molekularen, physiologischen und evolutionären Mechanismen aufzudecken. Gemeinsam mit regionalen, nationalen und internationalen Partnern untersuchen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am MPI für Biologie des Alterns, wie Zellen im Laufe ihres Lebens altern, welche Gene daran beteiligt sind und welche Rolle Umweltfaktoren spielen. Grundlegende Prozesse werden an sogenannten Modellorganismen erforscht: Die Gene der Maus (Mus Musculus), der Fruchtfliege (Drosophila melanogaster) und des Fadenwurms (Caenorhabditis elegans) sind bekannt, und die Lebenserwartung dieser Organismen ist relativ kurz. Daher eigenen sie sich besonders gut für die Erforschung des Alterungsprozesses. Als weiterer Modellorganismus kommt 2013 eine kurzlebige Fischart hinzu. Gründungsdirektorin des MPI für Biologie des Alterns ist die Britin Linda Partridge. Seit Aufnahme der Forschungsarbeit im Jahr 2008 leitet sie das Institut gemeinsam mit Nils-Göran Larsson (Schweden) und Adam Antebi (USA). Das MPI für Biologie des Alterns soll schließlich auf etwa 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anwachsen. Geplant sind mindestens acht Nachwuchsgruppen und eine vierte Abteilung unter Leitung eines weiteren Direktors.

Mehr über MPI für Biologie des Alterns
  • News

    Einer für alle: Gemeinsamer Alterns-Mechanismus entdeckt

    Es sind viele verschiedene Ursachen des Alterns entdeckt worden, aber es bleibt die Frage, ob es gemeinsame zugrundeliegende Mechanismen gibt, die das Altern und die Lebensspanne bestimmen. Auf der Suche nach solchen grundlegenden Prozessen sind Forschende des Max-Planck-Instituts für Biolo ... mehr

    Bekannter Anti-Aging-Wirkstoff mit einem neuen Ziel

    Unser Erbgut ist so in unseren Zellen gespeichert, dass das meterlange DNA-Molekül in den winzigen Zellkern jeder Körperzelle passt. Ein internationales Team von Forschenden des Max-Planck-Instituts für Biologie des Alterns, des CECAD Exzellenzclusters für Alternsforschung der Universität z ... mehr

    DNA-Bausteine regulieren Entzündung

    Mitochondrien sind die Energielieferanten unserer Körperzellen. Diese winzigen Zellbestandteile besitzen ihr eigenes Erbgut, das bei Freisetzung in das Zellinnere eine Entzündungsreaktion auslöst. Die Gründe für die Freisetzung sind noch nicht bekannt, aber einige Herz- und neurodegenerativ ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.