Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Max-Planck-Institut für Biologie des Alterns

Gleueler Straße 50a
50931 Köln
Deutschland
Tel.
+4902214726-311
Fax
+4902214726-345

www.age.mpg.de

Kurzprofil

Das 2008 gegründete Max-Planck-Institut (MPI) für Biologie des Alterns ist eines von über 80 unabhängigen, gemeinnützigen Instituten unter dem Dach der Max-Planck-Gesellschaft. Übergeordnetes Forschungsziel ist es, fundamentale Erkenntnisse zum Alterungsprozess zu gewinnen und so den Weg dafür zu ebnen, dass Menschen gesünder altern können. Ein internationales Forscherteam aus fast 30 Nationen arbeitet daran, die zugrunde liegenden molekularen, physiologischen und evolutionären Mechanismen aufzudecken. Gemeinsam mit regionalen, nationalen und internationalen Partnern untersuchen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am MPI für Biologie des Alterns, wie Zellen im Laufe ihres Lebens altern, welche Gene daran beteiligt sind und welche Rolle Umweltfaktoren spielen. Grundlegende Prozesse werden an sogenannten Modellorganismen erforscht: Die Gene der Maus (Mus Musculus), der Fruchtfliege (Drosophila melanogaster) und des Fadenwurms (Caenorhabditis elegans) sind bekannt, und die Lebenserwartung dieser Organismen ist relativ kurz. Daher eigenen sie sich besonders gut für die Erforschung des Alterungsprozesses. Als weiterer Modellorganismus kommt 2013 eine kurzlebige Fischart hinzu. Gründungsdirektorin des MPI für Biologie des Alterns ist die Britin Linda Partridge. Seit Aufnahme der Forschungsarbeit im Jahr 2008 leitet sie das Institut gemeinsam mit Nils-Göran Larsson (Schweden) und Adam Antebi (USA). Das MPI für Biologie des Alterns soll schließlich auf etwa 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anwachsen. Geplant sind mindestens acht Nachwuchsgruppen und eine vierte Abteilung unter Leitung eines weiteren Direktors.

Mehr über MPI für Biologie des Alterns
  • News

    Gentherapie bei mitochondrialen Erkrankungen

    Mitochondriale Erkrankungen zählen heute zu den zweithäufigsten diagnostizierten genetischen Erkrankungen weltweit, und leider gibt es immer noch keine bewährten Behandlungsstrategien. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Biologie des Alterns in Köln haben nun in einer Kooperationsa ... mehr

    Auf die Größe kommt es an

    Alle Zellen im Körper haben die grundlegende Fähigkeit sich vor Infektionen zu schützen. Wie dieses als angeborene Immunantwort bezeichnete Phänomen genau funktioniert, ist allerdings noch nicht gut verstanden. Kürzlich fanden Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Biologie des Altern ... mehr

    Der lange Irrweg der ADP Ribosylierung

    Wissenschaftliche Errungenschaften erklären uns nicht nur die Welt, sondern das erlangte Wissen ermöglicht es uns auch oft, Dinge vorhersagen zu können. Allerdings begrenzen die Annahmen, die wir auf Grund dessen machen, was wir bereits wissen, manchmal unsere Wahrnehmung und unseren Zugang ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.