Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Wackelzahn



Wackelzahn werden Milchzähne genannt, die wegen der Verdrängung durch die bleibenden Zähne lose sind. Dieser Wechsel beginnt meist im Alter von 6 Jahren und dauert (mit Pausen) bis zum 13. Lebensjahr. Er ist somit oft eine der ältesten Erinnerungen eines Menschen. Kinder reagieren unterschiedlich auf dieses Phänomen, abhängig von mehreren Faktoren:

  • Aufklärung des Kindes über die körperlichen Vorgänge (vor allem durch Eltern und ältere Geschwister). Im Gegensatz ist auch eine Tabuisierung physiologischer Themen möglich.
  • Mit dem Gebisswechsel verbundene Schmerzen
  • Begleitende Rituale wie Zahnsammlungen oder das „Zahnfee“-Märchen (letztes v.a. in den USA üblich)

Eine Traumatisierung oder anderweitig schwerwiegende psychische Wirkung ist jedoch nicht bekannt.

Siehe auch:

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Wackelzahn aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.