Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Ulna



Die Ulna (Elle) ist einer der beiden Unterarmknochen. Es handelt sich um einen langen Röhrenknochen. Sie ist der längere, bei Vögeln und beim Menschen auch dickere Knochen, der an der Innenseite des Arms liegt (medial, kleinfingerseitig).   Das obere (proximale) Ende der Ulna ist deutlich verdickt und wird als Olecranon (Ellbogenhöcker) bezeichnet. Daran setzt der kräftige Musculus triceps brachii an. Der daran hakenförmig nach vorn ragende Processus anconeus greift bei Streckung des Ellbogengelenks in die Fossa olecrani des Humerus. Eine konkave Gelenkfläche, die Incisura trochlearis, ist an der Bildung des Ellbogengelenks beteiligt. An der Basis des Olecranons umgreifen beidseits ein Processus coronoideus lateralis und medialis den Radiuskopf. Bei der Ellbogendysplasie kann es bei großen Hunderassen zu Frakturen des Processus anconeus (IPA) oder Processus coronoideus medialis (FCP) kommen.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Das untere Ende der Ulna wird als Processus styloideus (Griffelfortsatz) bezeichnet. Er steht an der Kleinfingerseite oberhalb des Handgelenks mehr oder weniger deutlich hervor.

Die Ulna ist mit dem Radius (Speiche) durch eine Bandhaft in Form der Membrana interossea antebrachii („Zwischenknochenmembran des Unterarms“) verbunden, die den Zug auf beide Knochen des Unterarms verteilt. Daher brechen meist beide Unterarm-Knochen, obwohl die Elle als einer der stabilsten Knochen gilt. Radius und Ulna besitzen beim Menschen und Tieren mit starker Beweglichkeit im Unterarm jeweils am oberen als auch am unteren Ende ein Radioulnargelenk, die Articulatio radioulnaris proximalis und distalis. Diese ermöglichen eine Drehbewegung des Radius um die Ulna (Pronation und Supination). Bei Tieren, die vorwiegend Laufbewegungen ausführen (z. B. Pferd, Wiederkäuer), sind Radius und Ulna miteinander verwachsen und damit gegeneinander unbeweglich.

Siehe auch

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Ulna aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.