Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Stereozilien



Stereozilien oder auch Stereocilien (lat. stereocilia) sind lange Fortsätze auf der Oberfläche epithelialer Zellen. Da diese Fortsätze keine echten Cilien sind, sondern Mikrovilli, werden Stereocilien heute auch als Stereovilli bezeichnet. Als Mikrovilli werden diese Fortsätze, im Gegensatz zu Cilien, nicht aus Mikrotubuli gebildet, sondern aus Aktinfilamenten, und besitzen kein Basalkörperchen.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Stereozilien kommen an den Sinneszellen (Haarzellen) der Schnecke des Innenohrs sowie den Epithelien der inneren Geschlechtsorgane vor.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Stereozilien aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.