Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Phosphen



Phosphene (v. griech. φῶς „Licht“ und φαίνειν „erscheinen“) sind Lichtwahrnehmungen, die nicht durch Licht, sondern durch andere Stimuli erzeugt werden. Dies können Wahrnehmungen durch Halluzinationen, physikalischen Druck auf die Netzhaut, Medikamenteneinflüsse (beispielsweise Ivabradin) oder auch elektrische oder magnetische Stimulation der Sehorgane sein. Die durch Magnetfelder auftretenden Phosphene werden Magnetophosphene genannt.

Siehe auch

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Phosphen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.