Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Myogelose



Als Myogelose (aus griech. myos (Muskel) und gelu (Frost) zusammengesetzt) oder "Muskelhärte" wird eine umschriebene Verhärtung eines Muskels mit Knoten- oder Wulstbildung bezeichnet.

Laut Pschyrembel ist diese Muskelverhärtung druckschmerzhaft und bleibt im Gegensatz zum sog. Hartspann auch unter einer Narkose bestehen.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Inhaltsverzeichnis

Ursachen

Die Muskelhärte (Myogelose) kommt durch kolloidchemische Veränderungen und lokale Durchblutungsstörungen zustande. Oft ist es eine Reaktion auf Überlastungen (Siehe: "Muskelkater"), ungewohnte Arbeiten oder Anstrengungen bei zu kalter Muskulatur. Die Muskelhärte kann aber auch ein diagnostischer Hinweis auf funktionelle Störungen sein, vor allem im Wirbelsäulenbereich.

Physiologie

Unter Überlastung geht Muskelgewebe vermehrt in einen anaeroben (keinen Sauerstoff verbrauchenden) Stoffwechsel über und reichert Laktat (Milchsäure) als Abbauprodukt an. Der betroffene Bereich des Muskels verquillt, die Durchblutung kommt zum Stehen, und die Milchsäure kann nicht wieder abtransportiert werden. Dies macht sich als spindelförmige, druckschmerzhafte Stelle bemerkbar und löst einen dauerhaften Schmerz aus.

Therapie

Zur Behandlung sind alle durchblutungsfördernde Maßnahmen, Lokalanästhesie sowie Massagen (Gelotripsie) geeignet. Akupunktur bzw. Triggerpoint-Behandlung können zur Anwendung kommen. Eine Therapie der ursächlich zugrunde liegenden Störung sollte im Vordergrund stehen.

Andere Definitionen

Im Bodybuilding wird unter Muskelhärte, oder allgemein Härte, eine möglichst fett- und wasserfreie Präsentation der Muskelmasse verstanden. Je geringer der Körperfettanteil und je weniger subcutanes Wasser präsent ist, desto deutlicher sind einzelne Muskelstränge zu sehen, was im Bodybuilding als erstrebenswert gilt. Ein Athlet mit besonderer "Härte" auf Wettkampfbühnen war Andreas Münzer.

Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Myogelose aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.