Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Myeloblast



Myeloblasten sind Vorläuferzellen einer bestimmten Population weisser Blutkörperchen (Leukozyten). Sie sind die ersten morphologisch identifizierbaren Zellen der Myelopoese (Granulopoese) im Knochenmarkausstrich.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Sie sind die einzigen Zellen innerhalb der weißen Reihe ohne Granulierung. Der Zellkern ist rund bis oval, die Chromatinstruktur ist retikulär und es sind deutlich abgegrenzte Nukleolen zu erkennen. Das Zytoplasma stellt sich in der Pappenheim-Färbung intensivblau bzw. violett dar, der Golgi-Apparat ist in Form einer perinukleären Aufhellungszone sichtbar. Im Gegensatz zu den Proerythroblasten weisen die Myeloblasten keine Plasmaausstülpungen auf.

Weblink

Myelopoese

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Myeloblast aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.