Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Mycobacterium leprae



Mycobacterium leprae
 
Systematik
Abteilung: Actinobacteria
Klasse: Actinobacteria
Ordnung: Actinomycetales
Familie: Mycobacteriaceae
Gattung: Mycobacterium
Art: Mycobacterium leprae
Wissenschaftlicher Name
Mycobacterium leprae
(Hansen, 1880) Lehmann and Neumann, 1896

Mycobacterium leprae, 1869 durch den Norweger Gerhard Armauer Hansen entdeckt, ist der Erreger der Lepra (Aussatz), an der in den Tropen immer noch sehr viele Menschen erkrankt sind.

Das Bakterium wächst in Makrophagen und Schwann-Zellen und bildet Geschwülste, die zur Gewebsauflösung im Gesicht und den Extremitäten führen und die Nerven zerstören.

Sonstiges

Wegen ihrer ungewöhnlich niedrigen Körpertemperatur sind die Gürteltiere die einzige Tiergruppe, die das Bakterium der Leprakrankheit in sich tragen kann. Das macht sie unverzichtbar bei der Erforschung von Impfstoffen. Es ist das einzige Mykobakterium, welches bislang nicht auf künstlichen Nährmedien angezüchtet werden kann.

Siehe auch

Quellen

  • Hahn et al, Med. Mikrobiologie und Infektiologie, 3.Auflage, Springer V.


Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Mycobacterium_leprae aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.