Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Fehlernährung



Fehlernährung ist eine Folge unzureichender Ernährung, die durch eine über längeren Zeitraum für den Körper ungeeignete Zusammensetzung der Nahrung zustande kommt, so dass es zu einem Mangel an wichtigen Nährstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen oder einer schädlichen Überversorgung kommt. Die Fehlernährung ist dabei von der Unterernährung zu unterscheiden. Eine Mangelernährung ist dagegen eine Form der Fehlernährung.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Umgangssprachlich und populärwissenschaftlich wird jede Form von Ernährung, die als ungesund gilt, als Fehlernährung bezeichnet, also auch eine zu hohe Kalorienaufnahme.

Eine Fehlernährung kann insbesondere auftreten bei:

  • rein veganer Ernährung oder Rohkost
  • Eiweißmangel
  • psychischen Krankheiten
  • speziellen Diäten
  • jeder Form einseitiger Dauerernährung
  • überwiegender Ernährung durch Fast Food
  • Überernährung

Ein Vitaminmangel ist in Deutschland heute sehr selten, dagegen kommt Eisenmangel (Anämie) häufiger vor. Jodmangel kann zu einem Kropf führen. Ältere Menschen haben ein höheres Risiko, an Fehlernährung zu leiden, vor allem, wenn sie allein leben oder in Alten- oder Pflegeheimen untergebracht sind. Auch arme oder obdachlose Menschen leiden teilweise an Fehlernährung bzw. Vitaminmangel. Auch psychische Krankheiten können eine Fehlernährung zur Folge haben.

In Entwicklungsländern werden Kinder häufig aus Mangel an Nahrungsmitteln oder aus Unkenntnis fehlernährt. Bekannte Proteinmangelkrankheiten sind Marasmus und Kwashiorkor. Bei einem Mangel an Niacin kommt es zur Erkrankung an Pellagra.

Fehlernährung bei Tieren und Pflanzen

Die tierische Fehlernährung führt zu ähnlichen Symptomen, bei Hunden ist zum Beispiel ein glanzloses Fell Kennzeichen für Eiweißmangel. In begrenztem Umfang gilt der Begriff auch für die pflanzliche Ernährung (Bodennährstoffe).

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Fehlernährung aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.