Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Kwashiorkor



Klassifikation nach ICD-10
E40 Kwashiokor
ICD-10 online (WHO-Version 2006)

 

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Kwashiorkor (Ghanaisch: „erstens-zweitens“) ist eine Form der Protein-Mangelernährung. Sie tritt vor allem in Entwicklungsländern und bei Kindern auf. Sie ist vor allem auf den Mangel bestimmter essenzieller Aminosäuren zurückzuführen (z. B. die im Mais nicht vorkommen). Somit kommt es im Blut zur Abnahme der Albumine (Hypoalbuminämie) und somit zum Absinken des kolloidosmotischen Drucks. Dies hat zur Folge, dass die Gewebsflüssigkeit – vor allem im Bauchbereich – nicht wieder in die venösen Kapillaren aufgenommen werden kann.

Kennzeichen dieser Krankheit ist der charakteristische Hungerbauch, der durch Wassereinlagerungen am ganzen Körper, vor allem aber am Bauch, sowie eine vergrößerte Leber, zustande kommt. Des Weiteren treten Hautveränderungen sowie die Entfärbung der Haare, Wachstumsstörungen, Durchfall und Gewichtsverlust auf, letzterer allerdings nicht so stark wie beim Marasmus. Darüberhinaus sind starke psychische Veränderungen, wie Teilnahmslosigkeit, Apathie und Verzögerungen der geistigen Entwicklung zu beobachten.

Ein Zusammenhang zwischen dem Auftreten der Symptome von Kwashiorkor und der Aufnahme von Aflatoxinen mit der Nahrung wird spekuliert.[1]

Quellen

  1. Hendrickse, R.G. (1966): Kwashiorkor and aflatoxins in J. Paediatr. Gastroenterol. Nutr., 7(5): 633-636)
Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Kwashiorkor aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.