Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Echinococcus



Echinococcus
Systematik
Klasse: Bandwürmer (Cestoda)
Unterklasse: Echte Bandwürmer (Eucestoda)
Ordnung: Cyclophyllidea
Familie: Taeniidae
Gattung: Echinococcus
Wissenschaftlicher Name
Echinococcus
Rudolphi 1801
Arten

Die Gattung Echinoccous umfasst sechs Arten von Bandwürmern. Sie sind heteroxen und benötigen daher für ihre Entwicklung zwei Wirte; einen Raubtierwirt (Hund, Katze) und einen Beutewirt (Schafe, Kamele, Mäuse). Vier der sechs bisher bekannten Arten können als Fehlzwischenwirt beim Menschen auftreten, wobei große Unterschiede in der Pathogenität zwischen den Arten beziehungsweise Genotypen bestehen. Die genetische Variation innerhalb von Echinococcus granulosus ist relativ hoch, da neun verschiedene Genotypen (G1 - G9) beschrieben wurden, von denen sechs Artstatus erhielten. Der Fuchsbandwurm (E. multilocularis) zeigt nur geringfügige genetische Variation.

Echinokokkosen

Klassifikation nach ICD-10
B67 Echinokokkose
ICD-10 online (WHO-Version 2006)

Je nach Wirt zeigen sie unterschiedliches Wachstum, im Raubtierwirt kommen sie als Darmparasiten vor, wobei sie das Tier selbst nur geringfügig schaden, so dass es zu einer hohen Wurmlast kommen kann. Im Beutewirt kommt es zur Bildung von Hydatiden durch das Finnenstadium, die das Tier stark schwächen, so dass es alsbald der Infektion erliegt. Sie wurden weltweit verbreitet, waren aber ursprünglich nur in den nördlichen, gemäßtigten Klimazonen verbreitet. Nach Australien, Mittel- und Südamerika wurden sie über Hunde eingeschleppt, die mit europäischen Siedlern kamen. Die für den Menschen bedeutendsten Arten sind der Fuchsbandwurm (Echinococcus multilocularis) und der Dreigliedrige Hundebandwurm (Echinococcus granulosus).

Echinokokkose bezeichnet folgende Erkrankungen

  • Finnenstadien:
    • Alveoläre Echinokokkose, der lebensbedrohliche Befall mit den Finnen des Fuchsbandwurms (Bandwurm der Hundeartigen, selten Katzen)
    • Zystische Echinokokkose, Finnen des dreigliedrigen Hundebandwurms (Bandwurm bei Hundeartigen, Katzen, Dachse)
    • Polycystische Echinokokkose (PE), Finnen von E. vogeli (Bandwurm des Waldhundes) – lebensbedrohlich, in Südamerika
    • Echinokokkose der Pferde, Finnen des E. equines (Bandwurm bei Fuchs und Hund)
  • Wurmbefall:
    • Echinokokkose der Hunde, Befall mit dem Hunde- oder Fuchsbandwurm und anderer, siehe Bandwurmerkrankungen des Hundes
    • Echinokokkose der Rinder, Befall mit E. ortleppi
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Echinococcus aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.