Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Diplont



Diplonten bezeichnet alle Organismen, deren somatische Zellen stets einen doppelten (diploiden) Chromosomensatz enthalten, also alle Zellen bis auf die Keimzellen, aus denen sich die stets haploiden Gameten bilden. Den Diplonten stehen die Haplonten gegenüber, deren Zellen einen einfachen Chromosomensatz aufweisen.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Bei den Diplonten durchlaufen nur die für die Keimbahn spezialisierten Zellen die Meiose, in welcher der Chromosomensatz halbiert wird. Dabei entstehen nach weiterer Differenzierung je nach Geschlecht (Bei männlichen Individuen die Spermatogenese, bei weiblichen die Oogenese) vier Gameten. Diese haploiden Zellen verschmelzen durch die Fortpflanzung mit einem entsprechend anderen Gameten zu einer diploiden Zygote, aus der sich die neue diploide Lebensform entwickelt.

Alle höheren Tiere (Metazoa) sind Diplonten. Alle Pflanzen, von den Moospflanzen über die Farnpflanzen bis zu den Gefäßpflanzen durchlaufen einen Generationswechsel, wobei sich zwei Generationen, eine haploide und eine diploide Generation, abwechseln. Da die Gefäßpflanzen die haploide Generation stark reduziert haben, kann man sie quasi auch als Diplonten ansehen. Damit sind die meisten Arten der Eukaryoten Diplonten.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Diplont aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.