Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Clavulansäure



Steckbrief
Name (INN) Clavulansäure
Wirkungsgruppe

β-Lactam-Antibiotikum

Handelsnamen

Amoxi-Clavulan STADA ®

Klassifikation
ATC-Code J01CR02
CAS-Nummer 58001-44-8
Verschreibungspflichtig: Ja

Ähnliche Arzneistoffe suchen

Fachinformation (Clavulansäure)
Chemische Eigenschaften

IUPAC-Name: Z)-(2R,5R)-3-(2-Hydroxyethyliden)-7-oxo-4-oxa-1-
azabicyclo[3.2.0]heptan-2-carbonsäure
Summenformel C8H9NO5
Molare Masse 199.16 g·mol−1

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Clavulansäure ist ein Wirkstoff, der durch kovalente Bindung das Enzym β-Lactamase von Bakterien hemmt, ohne selbst bakterienschädigend zu wirken. Durch diese Enzymhemmung wird jedoch das Wirkungsspektrum von β-Lactam-Antibiotika wie Penicillinen (v. a. Amoxicillin) und Cephalosporinen gegen eigentlich resistente Keime erheblich erweitert.

Pharmakologie

Pharmakokinetik

Clavulansäure wird bei oraler Aufnahme rasch vom Körper aufgenommen (resorbiert). In die Gehirnflüssigkeit (Liquor cerebrospinalis) gelangt es kaum. Das Mittel wird über die Niere ausgeschieden, die Halbwertzeit im Körper beträgt bei normaler Nierenfunktion etwa eine Stunde.

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen können in Form von Übelkeit, Erbrechen, Exanthemen und Durchfall auftreten. Bei gleichzeitiger Nahrungsaufnahme ist das Medikament besser verträglich. Aber auch ernsthaftere Nebenwirkungen wie Leberschäden, Anämie oder eine interstitielle Nierenentzündung (Nephritis) können auftreten.

Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Clavulansäure aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.