Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Brugia malayi



Brugia malayi
 
Systematik
Klasse: Secernentea
Ordnung: Spirurida
Überfamilie: Filarioidea
Familie: Filariidae
Gattung: Brugia
Art: Brugia malayi
Wissenschaftlicher Name
Brugia malayi
Brug, Buckley

Brugia malayi ist ein tropischer Fadenwurm aus der Gruppe der Filarien. Er parasitiert beim Menschen und kann das Krankheitsbild Elephantiasis verursachen. Etwa 6 Millionen Menschen gelten als infiziert.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Inhaltsverzeichnis

Verbreitung

Brugia malayi kommt in Ost- und Südasien vor. Reservoir sind neben dem Mensch auch Katzen, Hunde und Affen.

Merkmale

Die erwachsenen Würmer sind fadenförmig und werden 2,5 cm (m) bzw. 6 cm (w) lang.

Lebenzyklus

  Die Übertragung erfolgt durch Mücken der Arten Aedes, Culex, Anopheles und Mansonia. Die Entwicklung infektiöser Larven in den Mücken erfordert hohe Temperaturen und Luftfeuchtigkeit. Nach Infektion siedeln sich die Filarien in Lymphbahnen an. Die Adultwürmer setzen nach etwa 3 Monaten Mikrofilarien ab. Dies geschieht in den Nachtstunden, zwischen 22 und 2 Uhr sind die Mikrofilarien im Blut nachweisbar. Über Aufnahme der Mikrofilarien durch einen erneuten Mückenstich schließt sich der Kreis. Die erwachsenen Würmer können einige Jahre leben.

Siehe auch

Literatur

  • Fritz H. Kayer et al.: Medizinische Mikrobiologie, Thieme, Stuttgart (1998)
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Brugia_malayi aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.