Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Blei(II)-bromid



Strukturformel
PbBr2
Allgemeines
Name Blei(II)-bromid
Andere Namen

Bleidibromid

Summenformel PbBr2
CAS-Nummer 10031-22-8 [1]
Kurzbeschreibung geruchloses weißes Pulver
Eigenschaften
Molare Masse 367,01 g/mol
Aggregatzustand fest
Dichte 6,66[1]
Schmelzpunkt 373 °C[1]
Siedepunkt 916 °C [1] (andere Quelle 892 °C[2])
Dampfdruck

-

Löslichkeit

gering löslich in Wasser, unlöslich in Alkohol

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung aus RL 67/548/EWG, Anh. I
Umweltgefährlich
N
Umwelt-
gefährlich
[3]
R- und S-Sätze R: 61-20/22-33-62-50/53[3]
S: 53-45-60-61[3]
MAK

0,1 mg/m3[1]

Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Blei(II)-bromid ist ein Bleisalz welches in der Elektronikindustrie eingesetzt wird und natürlich bei der Verbrennung von verbleitem Benzin aus 1,2-Dibromethan und Tetraethylblei entsteht.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Inhaltsverzeichnis

Eigenschaften

Blei(II)-bromid zeigt Photolumineszenz unter UV-Licht bei niedrigen Temperaturen (<200°K).[4].

Verwendung

Blei(II)-bromid wird in der Elektronikindustrie als Dünnschicht-Material eingesetzt. Weiterhin kann es zur elektrolytischen Erzeugung von Blei (z.B. als Schulversuch) und als Ausgangsstoff für Komplexverbindungen eingesetzt werden.

Quellen

  1. a b c d e Sicherheitsdatenblatt (alfa-aesar)
  2. http://www.sigmaaldrich.com/catalog/search/ProductDetail?ProdNo=460583&Brand=ALDRICH
  3. a b c Nicht explizit in RL 67/548/EWG, Anh. I gelistet, fällt aber dort mit der angegebenen Kennzeichnung unter den Sammelbegriff „Bleiverbindungen mit Ausnahme der namentlich in diesem Anhang bezeichneten“
  4. http://igitur-archive.library.uu.nl/chem/2006-1211-200423/gruijter_72_luminescence.pdf

siehe auch

  • Blei(IV)-Bromid (PbBr4, CAS: 13701-91-2)
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Blei(II)-bromid aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.