Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Anästhesiologie



Die Anästhesiologie oder veraltet Anaesthesiologie (v. altgriech. ἀν- „un-, nicht“ und αἴσϑησις „Wahrnehmung“) ist eine medizinische Wissenschaftsdisziplin, die sich mit den Methoden der Schmerzausschaltung (Anästhesie), der Intensivmedizin, der Schmerztherapie (Algesiologie) und der Notfallmedizin befasst.

Die entsprechende Berufsbezeichnung lautet „Facharzt für Anästhesiologie“ oder in der Kurzform Anästhesist.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Geschichte allgemein

Die Anästhesiologie hat ihre Wurzeln in der Anästhesie, deshalb wird nachfolgend auch die Entwicklung Anästhesie in Auszügen beschrieben.

Am 30. März 1842 wird die erste Äthernarkose durch Crawford Williamson Long angewendet. Wenige Jahre später, am 16. Dezember 1846, wird die erste öffentliche Äthernarkose von William Thomas Green Morton in Boston ausgeführt. Die erste Äthernarkose im deutschsprachigen Raum nimmt Hermann A. Demme am 23. Januar 1847 in Bern vor.

Geschichte (Deutschland)

Innerhalb Deutschland kommt die erste Äthernarkose am 24. Januar 1847 durch Heinrich E. Weikert und Carl F.E. Obenaus in Leipzig zur Anwendung. Am gleichen Tag bediente sich auch Johann Ferdinand Heyfelder in Erlangen dieser neuartigen medizinischen Technik.

Im Jahr 1928 erscheint die erste deutschsprachige Fachzeitschrift „Narkose und Anästhesie“. Nachdem die Bedeutung der Anästhesie nach dem Krieg stark gestiegen war, wurde am 10. April 1953 die Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (kurz DGAI) gegründet. Nur wenige Wochen später (27. Mai 1953) beendet der erste Facharzt für Anästhesie seine Ausbildung.

In Mainz wird 1960 der erste deutsche außerordentlicher Lehrstuhl für Anästhesiologie bei Rudolf Frey eingerichtet. Sechs Jahre später bekommt Hamburg den ersten ordentlichen Lehrstuhl für Anästhesie.

Siehe auch

Portal: Medizin – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Medizin

Medikamentengruppen

Literatur

  • G. Benad, M. Schädlich: Grundriß der Anästhesiologie. VEB Verlag Volk und Gesundheit Berlin, 1989, ISBN 3-333-00063-6.
  • Genzwürker H, Hinkelbein J. Fallbuch Anästhesiologie, Intensivmedizin und Notfallmedizin. 2. Auflage, Thieme, Stuttgart, 2007
Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Anästhesiologie aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.