Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Zentromer



  Als Zentromer bzw. Centromer (v. griech. céntron "Mittelpunkt"; v. griech. méros "Teil") bzw. Spindelfaseransatzstelle bezeichnet man die primäre Einschnürungsstelle eines Chromosoms. Das Zentromer teilt das Chromosom in zwei oft unterschiedlich lange Schenkel oder Arme.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Im Bereich des Zentromers hängen beispielsweise auch die beiden Chromatiden eines Zwei-Chromatiden-Chromosoms zusammen. An den, sich am Zentromer ausbildenden Proteinkomplexen, den Kinetochoren - setzen bei Kernteilungsvorgängen (Mitose, Meiose) die Fasern des Spindelapparates an, die nach der Durchtrennung des Zentromers zwei Ein-Chromatid-Chromosomen zu den Zellpolen ziehen.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Zentromer aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.