Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Viszeralchirurgie



Die Viszeralchirurgie (syn.: Bauchchirurgie, Allgemeinchirurgie) umfasst die operative Behandlung der abdominellen Organe, d. h. des gesamten Verdauungstraktes einschließlich der Speiseröhre, des Magens, des Dünn- und Dickdarmes, des Enddarmes, der Leber, des Pankreas und der Milz. Weiterhin zählt die operative Behandlung der Schilddrüse und der Nebenschilddrüse und die Behandlung des Leistenbruchs zur Viszeralchirurgie. In den letzten Jahren setzt sich in immer mehr Bereichen der Viszeralchirurgie die minimal invasive Chirurgie oder laparoskopische Chirurgie durch. In einigen Regionen Deutschlands trennt man zwischen den Facharztweiterbildungen „Allgemeinchirurgie“ und „Viszeralchirurgie“.

Siehe auch

  • http://www.viszeralchirurg.ch/was_vis.htm
  • http://www.pankreasinfo.com
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Viszeralchirurgie aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.