Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Urografie




Urografie bzw. -graphie ist eine Methode der röntgenologischen Darstellung der ableitenden Harnwege über eine Kontrastmittelapplikation zur Feststellung von Harnsäuresteinen.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Uratsteine (Harnsäuresteine) sind röntgennegative Steine, d.h. sie lassen sich im Röntgenbild nicht direkt darstellen, weil sie die Röntgenstrahlung ohne großen Widerstand passieren lassen.

Obwohl sie radiologisch nicht direkt darstellbar sind, kann man mit der Urografie eine indirekte Darstellung ermöglichen. Zur indirekten Darstellung wird intravenös (in die Vene) ein Kontrastmittel (im Röntgen direkt sichtbar) appliziert, welches dann über die Nieren ausgeschieden wird. Befindet sich ein Stein in den ableitenden Harnwegen wird dieser vom Kontrastmittel umspült, im Röntgenbild zeigt sich hier dann eine Aussparung.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Urografie aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.