Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Urandioxid



Strukturformel
Keine Strukturformel vorhanden
Allgemeines
Name Urandioxid
Andere Namen

Uran(IV)-oxid

Summenformel UO2
CAS-Nummer 1344-57-6
Kurzbeschreibung braunes bis schwarzen kristallines Pulver
Eigenschaften
Molare Masse 270,03 g·mol−1
Aggregatzustand fest
Dichte 10,96 g·cm−3[1]
Schmelzpunkt 2878 °C[1]
Löslichkeit

In Wasser unlöslich

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung aus RL 67/548/EWG, Anh. I
Umweltgefährlich
N
Umwelt-
gefährlich
[2]
R- und S-Sätze R: 26/28-33-51/53[2]
S: (1/2-)20/21-45-61[2]
Radioaktivität
[[Hilfe:Cache|Fehler beim Thumbnail-Erstellen]]:
 
Radioaktiv
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Urandioxid UO2 ist ein Oxid des Urans. In der Natur kommt es zusammen mit dem Urantrioxid als Uraninit vor, wobei der ursprünglich aus Urandioxid bestehende Uraninit teilweise zu Urantrioxid weiteroxidiert wird.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Inhaltsverzeichnis

Herstellung

Urandioxid wird durch Reduktion von Urantrioxid mit Wasserstoff hergestellt.

\mathrm{UO_3 + H_2 \ \xrightarrow{450^{\circ}C} \ UO_2 + H_2O}

Eigenschaften

Urandioxid-Luft-Gemische (Staubwolken) sind explosionsfähig, als feines Pulver reagiert es heftig mit der Luft unter Freisetzung von Wärme (Pyrophor). Hierbei verbrennt es zu Triuranoctoxid U3O8.

Anwendungen

Es ist der wichtigste Kernbrennstoff in einem Atomreaktor. Es wird zu sogenannten „Pellets“ verarbeitet, um in Brennstäben genutzt zu werden. Weiterhin wurde es früher als farbgebender Zusatz in diversen Gläsern und Keramiken genutzt.

Quellen

  1. a b Eintrag zu Urandioxid in der GESTIS-Stoffdatenbank des BGIA, abgerufen am 16.11.2007 (JavaScript erforderlich)
  2. a b c Nicht explizit in RL 67/548/EWG, Anh. I gelistet, fällt aber dort mit der angegebenen Kennzeichnung unter den Sammelbegriff „Uranverbindungen“
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Urandioxid aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.