Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Trichuris suis



Schweinepeitschenwurm
Systematik
Klasse: Enoplea (Enoplea)
Unterklasse: Enoplia (Enoplia)
Ordnung: Trichocephalida
Familie: Trichuridae
Gattung: Trichuris
Art: Schweinepeitschenwurm
Wissenschaftlicher Name
Trichuris suis
Schrank, 1788

Trichuris suis („Schweinepeitschenwurm“) ist ein bei Haus- und Wildschweinen auftretender Parasit aus der Ordnung der Fadenwürmer. Wie alle Peitschenwürmer ist er streng wirtspezifisch und kommt weltweit vor.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Befall bei Schweinen

Der Parasit befällt den Dickdarm von Schweinen und verursacht eine Trichurose (Syn. Trichuriasis). Die vom Wurm ausgelösten Schäden der Schleimhaut führen bei starkem Befall zu bakteriellen Sekundärinfektionen mit Kolik und Durchfall. Bei Jungtieren können Wachstumsstörungen und Anämien auftreten. Die Bekämpfung erfolgt durch Anthelminthika wie Mebendazol, Fenbendazol oder Flubendazol.

Einsatz in der Humanmedizin

Nach Studien der University of Iowa (Iowa City, USA) soll die Einnahme der Eier des Schweinepeitschenwurms (Trichuris suis ova) beim Menschen einen positiven Effekt auf die Remission oder Rezidivprophylaxe bei Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen haben. Der Therapieansatz fußt auf der Annahme, dass das bei Autoimmunerkrankungen überschießende Immunsystem die Darmwand nicht mehr angreifen würde, wenn man ihm eine andere Aufgabe stellt. Die derzeit vorliegenden Ergebnisse von Studien, sowie die Erfahrungsberichte Betroffener lassen den Ansatz sehr vielversprechend wirken. Die Behandlungsmethode unterliegt derzeit Studien an der Berliner Charité und wartet noch auf die Zulassung.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Trichuris_suis aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.