Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Rhizomorphe



 

Rhizomorphen - Singular: die Rhizomorphe - sind verdickte Myzelstränge von einigen Ständerpilzen, die sich aus äußeren und inneren Hyphen zusammensetzen. Die äußere Schicht ist meist deutlich wandverdickt, pigmentiert und sklerotisiert. Die Rhizomorphen sehen nicht nur so ähnlich aus wie die Wurzeln von Pflanzen, sie dienen auch wie diese dem Stofftransport.

Bekannt sind Rhizomorphen von den Hallimaschen (Armillaria-Arten) und dem Tränenden Hausschwamm (Serpula lacrymans). Bei beiden erschließen die Rhizomorphen vor allem neue Substrate, sie können aber auch dem Stofftransport zu Fruchtkörpern an entfernteren Standorten dienen. Die Rhizomorphen vom Hausschwamm können dabei sogar gemörtelte Ziegelwände und anderes Mauerwerk durchdringen.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Rhizomorphe aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.