Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Quaddel



  Eine Quaddel (auch: Urtika, lat. Urtica) ist eine meist juckende ödematöse Erhabenheit der Haut von hellroter Farbe (Uricaria rubra), die bei ausgeprägter Schwellung auch weiß erscheinen kann (Urticaria porcellanea). Sie ist die typische Hauterscheinung bei einer Urtikaria.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Eine Quaddel entsteht durch eine erhöhte Durchlässigkeit der dermalen Blutgefässe, die wiederum durch Ausschüttung von Mediatoren (meist Histamin) aus den Mastzellen verursacht wird und zu einer Wassereinlagerung in der Lederhaut führt.

Die Quaddel einer Urtikaria verschwindet normalerweise nach einigen Minuten bis Stunden von selbst. Eine rote Färbung der Haut kann aber noch zu sehen sein, wenn die Schwellung und der Juckreiz bereits verklungen sind. Die Flüchtigkeit der Quaddel ist ein wichtiges differenzialdiagnostisches Kriterium, um eine Urtikaria gegen andere urtikarielle Hauterscheinungen abzugrenzen. Im Falle einer entzündlichen allergischen Reaktion (urtikarielle Vaskulitis) können die Quaddeln einige (etwa zwei bis vier) Tage bestehen bleiben.

Quaddeln entstehen allerdings auch in Folge einer Überempfindlichkeitsreaktion, beispielweise durch die Einnahme hoch konzentrierter Medizin zur Stärkung der Abwehrkräfte. Um dieser Reaktion entgegenzuwirken wird meist Cortison gespritzt.

Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Quaddel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.