Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Pharmazeutischer Hilfsstoff



Ein pharmazeutischer Hilfsstoff ist ein Teil eines Arzneimittels, und sorgt unter anderem dafür, dass der Wirkstoff an den Wirkort gelangt und dort freigesetzt wird.

Hilfsstoffe haben drei Grundaufgaben:

  • Trägerfunktion
  • Steuerung der Wirkstoff-Freigabe
  • Stabilitätserhöhung

So bestehen die meisten verkauften Tabletten größtenteils aus dem Hilfsstoff Lactose, die die Funktion hat, Grundlage der Tablette zu sein und Formstabilität der Tablette zu gewährleisten.

Pharmazeutische Hilfsstoffe dienen auch der Herstellung von Arzneiformen, die sich dadurch in der Wirkdauer oder Wirkgeschwindigkeit verändern: So kann die Resorption des Wirkstoffes im Organismus durch Resorptionsbeschleuniger wie Dimethylsulfoxid, Nicotinsäure, Hyaluronidase gesteigert oder im Falle so genannter Retard-Präparate verzögert werden.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Pharmazeutischer_Hilfsstoff aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.