Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Nonsense-mediated mRNA decay



Der sog. Nonsense-mediated mRNA decay (NMD) bezeichnet einen biologischen (Qualitätskontroll-)Mechanismus in der Zelle.

Er dient dazu, fehlerhafte Boten-RNA abzubauen. Dieser Mechanismus wurde bisher in jedem untersuchten eukaryotischen Lebewesen gefunden, mit anderen Worten: er ist phylogenetisch hochkonserviert. Fehlerhafte mRNA-Transkripte, die durch NMD erkannt werden, enthalten beispielsweise nach einer somatischen Gen-Mutation vorzeitige Translationsterminationcodons (sog. Nonsense-codons). Sie werden durch NMD in einem spleiß- und translationsabhängigen Prozess im Zytoplasma der Zelle abgebaut.

Medizinische Bedeutung

Die medizinische Bedeutung dieses Mechanismus wird in der Elimination von mRNA-Transkripten gesehen, die für carboxy-terminal verkürzte Proteine kodieren würden. Solche Proteine haben auf zellulärer Ebene häufig einen dominant negativen Effekt und können daher die Folgen schädlicher Gen-Mutationen aggravieren und so die phänotypische Expression einer Erkrankung negativ beeinflussen. Ein gut untersuchtes Beispiel für den "schadenbegrenzenden" Effekt von NMD stellt die autosomal-rezessiv vererbte β-Thalassämie dar. Hierbei werden die Nonsense-mutierten mRNA Transkripte durch NMD eliminiert und somit ein dominant-negativer Effekt von carboxy-terminal verkürzten Proteinen (hier des β-Globins) verhindert. Im Gegensatz hierzu ist die (seltenere) autosomal-dominant vererbte β-Thalassämie häufig durch Mutationen verursacht, die nicht zum NMD führen, was den schwerwiegenden Phänotyp dieser Erkrankung erklärt. Schließlich wird dem modulierenden Einfluss von NMD auf die Genotyp-Phänotyp-Korrelation eine bedeutende Rolle etwa auch im Rahmen von Krebserkrankungen zugemessen.

Biologische Bedeutung

Die biologische Bedeutung von NMD wird überdies in der Qualitätskontrolle von Mechanismen gesehen, die die Diversität der Genexpresssion erhöhen (z.B. Alternatives Spleißen oder die V(D)J-Rekombination als Beispiel der somatischen Rekombination).

Quellen

  • Frischmeyer PA & Dietz HC: Nonsense-mediated mRNA decay in health and disease. Human Molecular Genetics 1999; 8(10):1893-900 Extrakt Volltext
  • Lewis BP, Green RE, Brenner SE. 2003. Evidence for the widespread coupling of alternative splicing and nonsense-mediated mRNA decay in humans. Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America 100:189-192 Extrakt Volltext Zusatzinformationen
  • Noensie EN & Dietz HC: A strategy for disease gene identification through nonsense-mediated mRNA decay inhibition. Nature Biotechnology 2001; 19, 434-439 Artikel
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Nonsense-mediated_mRNA_decay aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.