Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Narbe (Botanik)



Die Narbe (auch Stigma) bildet zusammen mit Griffel und Fruchtknoten die weiblichen Blütenanteile (Gynoeceum), den so genannten Stempel. Die Narbe dient der Aufnahme des männlichen Pollen. Bei windblütigen Pflanzen ist sie federig ausgebildet, um möglichst viele Pollen einfangen zu können. Die Narbe kann mehrteilig sein. Daran und an der Anzahl von Narbenstrahlen an Griffel und Fruchtknoten kann auf die Zahl der miteinander verwachsenen Fruchtblätter geschlossen werden (z. B. dreiteilige Narbe bei der Gattung Glockenblumen).

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Narbe_(Botanik) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.