Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Mutase



Mutasen
Synonyme

Intramolekulare Transferasen

EC-Nummer

5.4.xx.xx

Kategorie Isomerasen

Mit dem Begriff Mutase bezeichnet man ein Enzym, das eine funktionelle Gruppe innerhalb desselben Moleküls an einen anderen Bindungsort verschiebt. Es handelt sich um Enzyme aus der Klasse der Isomerasen.

Beispiele für Mutasen:

  • die Methylmalonyl-CoA-Mutase verschiebt eine Carboxylgruppe auf das benachbarte C-Atom und wandelt so L-Methylmalonyl-CoA in Succinyl-CoA um.
  • die 2,3-Bisphosphoglycerat-Mutase wandelt 1,3-Bisphosphoglycerat in 2,3-Bisphosphoglycerat um, indem sie die Phosphatgruppe aus der Phosphosäureanhydridbindung der Carboxylgruppe des C-Atoms 1 als Phosphatester an die Hydroxylgruppe des C-Atoms 2 bindet.
  • die Glucosephosphat-Mutase wandelt Glucose-1-Phosphat und Glucose-6-Phosphat ineinander um.
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Mutase aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.