Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Musculus orbicularis oris



Musculus orbicularis oris
Ursprung
Ober- und Unterkiefer
Ansatz
Haut der Lippe
Funktion
Zusammenziehen der Mundöffnung
Innervation
Nervus facialis

Der Musculus orbicularis oris („Ringmuskel des Mundes“) ist ein ringförmiger Schließmuskel um die Mundöffnung und bildet die fleischige Grundlage der Lippen.

Die tonische Kontraktion des Musculus orbicularis oris sorgt für das Schließen der Mundöffnung. Wenn sich nur die äußeren Anteile kontrahieren werden die Lippen wie zum Küssen gespitzt (im Englischen wird er deshalb auch als "kissing muscle" bezeichnet).

Der Muskel wird vom siebten Hirnnerv, dem Nervus facialis (VII) innerviert. Eine einseitige Fazialislähmung führt zu einem Herabhängen des Mundwinkels und damit zum Ausfließen von Speichel. Die Funktionsfähigkeit des Nervens kann mit dem Orbicularis-oris-Reflex geprüft werden.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Musculus_orbicularis_oris aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.