Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Latexallergie



Latexallergie ist eine Soforttyp-Allergie gegen Naturlatex mit einer wachsenden Anzahl betroffener Menschen.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Auslöser

Auslöser der Allergie ist Naturlatex, das in zahlreichen Produkten verarbeitet wird.

Auch die als Zimmerpflanze weit verbreitete Birkenfeige (Ficus benjamina) ist bei vielen Latexallergikern ein Auslöser allergischer Reaktionen im Sinne einer Kreuzallergie. Auch in anderen Pflanzen findet sich Naturlatex (=Naturkautschuk), zu nennen sind sukkulente Euphorbien, der sogenannte "Weihnachtsstern" und Maniok. Das Immunsystem kann auch auf ähnliche Stoffe reagieren (Kreuzallergie). So kann ein Latexallergiker z.B. auch auf Kiwis allergisch reagieren.

Symptome

Der Schweregrad der Anaphylaxie (allergischen Reaktion) kann von leichten Juckreizen und Hautrötungen bis hin zu schweren anaphylaktischen Schockzuständen reichen.

Risikogruppen

Besonders in der latexverarbeitenden Industrie und im medizinischen Bereich, in dem z. B. Latexhandschuhe als Operationshandschuh verwendet werden, finden sich vermehrt Latexallergiker (5 bis 17 %). Auch Menschen mit Spina bifida, atopischen Erkrankungen (z.B. Neurodermitis, Asthma bronchiale allergica) oder angeborenen Urogenitalanomalien sind überdurchschnittlich häufig allergisch auf Latex.

Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Latexallergie aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.