Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Johannes Baptista Montanus



Johannes Baptista Montanus (auch: Giovanni Battista Monte, Gian Battista Da Monte) (* 1498 in Verona; † 6. Mai 1551) war Professor an der Universität Ferrara und Padua, er wird als der "zweite Galen" angesehen.

Er war ein Kommilitone und Freund von Andreas Vesalius.

Werke

Montanus etablierte die klinische Medizin. Er war der erste in Europa, der Medizin und Diagnose in Gegenwart der Patienten lehrte und erteilte als Erster im Hospital San Francesco in Padua klinischen Unterricht.

Montanus führte die Autopsie als ein Mittel ein, medizinisches Wissen insbesondere in der Anatomie zu erwerben. Hierfür baute er das erste permanente anatomische Theater in 1594/5 auf, wo Leute wie Girolamo Fabrizio (Hieronymus Fabricius ab Aquapendente) ihre anatomischen Entdeckungen machten.

Er gab die Schriften Galens, Rhazes und Avicennas in verschiedenen Ausgaben heraus und gründete 1545 den ersten universitären Botanischen Garten.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Johannes_Baptista_Montanus aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.